Kfz-Versicherung: Wechselfrist endet bald

  • schließen

Frankfurt (pm). Viele Autofahrer können ihre Kosten für die Kfz-Versicherung durch einen Wechsel reduzieren. Dafür muss aber jetzt gehandelt werden, da der übliche Kündigungstermin der Kfz-Versicherung verstreicht. Bis zum 30. November muss die Kündigung dem Versicherer vorliegen. Doch nicht nur der Preis ist entscheidend, sondern auch vertragliche Bestandteile sind bei einem Wechsel zu beachten, wie z.B. die Rückstufung im Schadensfall. Darauf weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin. Ein entscheidender Wechseltipp des Experten ist die Prüfung der Leistungen der Kfz-Versicherung. "So haben viele ältere Tarife der Kfz-Versicherungen vorteilhaftere Bedingungen. Zum Beispiel ist der Rabattretter, der oftmals im Schadensfall vor einer teureren Rückstufung schützt, bei älteren Tarifen beitragsfrei eingeschlossen. Zudem kann die Rückstufung im Schadensfall generell im neuen Tarif schlechter sein, was vor allem für junge Fahrer wegen der höheren Schadenshäufigkeit oft Auswirkungen hat. Wer kündigt, sollte den Nachweis der Kündigung gut aufbewahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare