Das Jugendrad geht nach Maintal

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg(har). Über eine Spende in Höhe von 500 Euro konnten sich dieser Tage Christa Reichert, 2. Vorsitzende der Verkehrswacht Wetterau, und Schatzmeister Heinz Euler freuen. Bei der Scheckübergabe im Fahrradladen Rückenwind im Gewerbegebiet West mit dabei waren die beiden jungen Verkehrswachtmitglieder Eileen Hartwig und Saskia Fitzek, die in Kindertagesstätten und in Schulen Vorträge rund um das Thema Verkehrssicherheit halten.

Die Spende war der von Regine Grasberger und Frank Bering, den Inhabern des Fahrradladens Rückenwind, aufgerundete Erlös aus einer - wegen Corona bis Ende Juli verlängerten - Verlosung. Das Los kostete zwei Euro. Als Hauptpreis lockte ein "Eightshot-High-End-Sondermodell" der Firma Puky, dem führenden Hersteller von Kinder- und Jugendfahrrädern mit eigener Produktion in Deutschland. Das Rad wurde in einer nur zweistelligen Stückzahl aufgelegt und hat einen Wert von fast 1500 Euro.

Die Puky-Marke Eightshot ist für die etwas größeren Kinder und Jugendlichen gedacht. Unter diesem Label werden ergonomisch hochwertig konzipierte, leichte, aber sichere Mountainbikes konstruiert und gefertigt. Der Fahrradladen Rückenwind ist Eightshot-Händler der ersten Stunde und präsentiert das komplette Puky- und Eightshot-Programm.

"Das ist für einen Hersteller wie Puky nicht mehr selbstverständlich, da immer mehr Händler ihr Kinder- und Jugendradprogramm ausdünnen oder gar ganz aus ihren Läden verbannen - zugunsten von E-Bikes, die natürlich mehr Umsatz pro Quadratmeter Ladenfläche einfahren", so Behring, der dies für ein falsches Signal hält, denn die kleinen Radfahrer von heute seien ja auch die (E-)-Bikekunden von morgen.

"Unser Engagement für dieses Segment wurde von der Puky-Vertriebsleitung Anfang des Jahres mit der Überlassung eines Eightshot X-Coady 275 Pro Limited Edition gewürdigt", ergänzt Regine Grasberger. "Macht damit, was ihr wollt", habe der Puky-Vertriebsleiter gesagt, erzählt Grasberger.

"Das haben wir getan und starteten die Verlosungsaktion", ergänzt Behring. Nicht zum ersten Mal ging ein Verlosungserlös des Fahrradladens an die Verkehrswacht Wetterau, um deren ehrenamtliche Arbeit für mehr Verkehrssicherheit gerade bei radfahrenden Kindern und Jugendlichen zu unterstützen.

"Wir werden das Geld unter anderem für das Schulwegtraining in den Kindertagesstätten sowie für die Anschaffung von Bannern mit der Aufschrift ›Schule beginnt‹ verwenden", so Euler.

Nach der Spendenübergabe zog Eileen Hartwig das Los von Peter Hartmann aus Maintal, der demnächst das Rad im Fahrradladen Rückenwind in Empfang nehmen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare