Jugendliche sollen bei Wahl helfen

  • VonRedaktion
    schließen

Buseck (pm). Im Frühjahr halfen in Buseck im Rahmen des Projekts »Jugendliche in die Wahllokale« zahlreiche Jugendliche bei der Kommunalwahl mit. Aufgrund des Erfolgs soll das Projekt bei der Bürgermeister-, Landrats- und Landtagswahl im Herbst fortgesetzt werden. Jugendbeauftragter Norbert Weigelt und Wahlleiterin Ilona Schindler rufen Jugendliche zwischen 18 und 25 Jahren erneut auf, sich als Wahlhelfer für die Wahlen am 26.

September und der gegebenenfalls stattfindenden Stichwahl am 24. Oktober zu melden. »Unser Ziel ist, dass sich 60 Jugendliche an dem Projekt beteiligen«, sagt Weigelt.

Im Vorfeld zur Wahl soll es im September einen Wahlworkshop geben. Dabei soll den Jugendlichen nicht nur der Prozess in der Theorie erklärt werden, sie sollen auch die Möglichkeit erhalten, den Wahlvorgang unter realen Bedingungen kennenzulernen. »Wir möchten mit den Jugendlichen die gesetzlichen Vorgaben einer Wahl besprechen und auf Musterstimmzetteln eine Probewahl durchführen«, sagt Weigelt. Danach werden die Stimmzettel von den Teilnehmern ausgewertet.

Er weist zudem darauf hin, dass die Gemeindevertretung das Erfrischungsgeld für die Wahlhelfer auf 50 Euro angehoben hat.

Jugendliche können sich ab sofort per E-Mail unter wahlen@buseck.de bewerben. Auch eine telefonische Meldung ist bei Schindler unter 0 64 08/91 12 22 möglich. Die Wahlleiterin beantwortet auch etwaige Fragen.

Die Einberufungen werden dann im Laufe des Monats August erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare