Hygiene-Team

Johanna de Haas folgt auf Anja Hauri

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Personeller Wechsel im Gesundheitsamt des Landkreises Gießen: Dr. Anja Hauri, bisherige Leiterin des Sachgebiets Infektionsschutz- und Hygiene, verlässt die Kreisverwaltung und wechselt zum Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig.

Hauris Nachfolgerin im Kreisgesundheitsamt Gießen ist die Ärztin Johanna de Haas, bisherige Leiterin des Teams Pflegeheime im Sachgebiet Hygiene.

Hauri wird im Helmholtz-Zentrum international rund um Belange des Programms »Sormas« zuständig sein, das der Ausbruchsüberwachung und Nachverfolgung dient. Hauri hat im Gesundheitsamt Gießen umfangreiche Erfahrungen dazu gesammelt.

Bundesweit gehörte das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen zu den ersten, die »Sormas« im Rahmen eines Pilotprojekts einsetzten.

Hauris Nachfolgerin Johanna de Haas war in früheren beruflichen Stationen unter anderem als ärztliche Beraterin der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland sowie Gesundheitsreferentin tätig. Stellvertretend steht der Medizinerin jetzt Tilmann Schnelle, ein langjähriger Arzt im Kreisgesundheitsamt, zur Seite.

Landrätin Anita Schneider sowie Gesundheitsdezernent Hans-Peter Stock dankten Hauri für die geleistete Arbeit und wünschten für den weiteren Weg alles Gute. Sie habe mit ihrer Tätigkeit zur Bewältigung der Pandemielage im Landkreis größte Verantwortung übernommen und Herausforderungen einer noch nie da gewesenen Situation bewältigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare