+
Karl Heinz Leinweber: Badetag in der Salzböde

Leserfotos

Jetzt wird’s neblig

  • schließen

In dieser Jahreszeit wird es naturgemäß immer häufiger neblig. Ein gutes Beispiel dafür liefert Dieter Zecher aus Lollar: Von seinem Sonntagmorgenspaziergang brachte er unter anderem "Burg Gleiberg taucht im morgendlichen Nebelmeer auf" mit. Auch "Gotteshaus im ersten Sonnenschein auf dem Kirchberg bei Lollar-Ruttershausen" ist sehenswert.

Für einen Lichtblick sorgt heute zum einen Ilja Schönfeld. Er hielt an seinem Arbeitsplatz in Grünberg den doppelten Regenbogen im Bild fest. Zum anderen Vera Bender. Sie war vom Sonnenuntergang über Annerod begeistert und möchte ihre Freude mit der Leserschaft teilen. Mit ihrer "letzten Rose im Herbst" sendet Renate Müller-Thomas einen zugleich melancholischen wie hoffnungsvollen Blumengruß.

Karl Heinz Leinweber entdeckte kürzlixh Federvieh im Wasser: "Hier ist das Freibad noch geöffnet! Badetag in der Salzböde im Salzbödetal in der Nähe der Rauchmühle". "Glückliche Hühner" kann dagegen Edda Ulm aus Dornholzhausen bieten. Doch sie sind gefährdet, beim Auslauf auf der Wiese Habichten zum Opfer zu fallen: "Das wissen die Halter der Hühner und stellen ihnen Ziegen als Beschützer zur Seite, die die Habichte abwehren sollen. Zumindest konnte diese Ziege wohl erkennen, dass ich mit meinem Fotoapparat keine Gefahr bedeute. Sie kam zutraulich mit der ihr anvertrauten Hühnerschar ganz nah zu mir an die Umzäunung heran", schreibt sie dazu. - Gewissermaßen im Tarnanzug agiert der falsche Hahn. Das ist also nichts für Weicheier.

Bleibt für heute noch eine Berichtigung: Michael Henkelmann, der vergangene Woche das wunderschöne Vogelbadfoto beigesteuert hat, wohnt natürlich in Lollar. Wir haben ihn versehentlich nach Heuchelheim verortet. Dafür Entschuldigung. Und: Es lag nicht am Nebel... (age)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare