Coronavirus-Infektion

Jetzt 300 Tote im Landkreis

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Im Landkreis Gießen sind seit Sonntag drei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Das geht aus der am Montag veröffentlichen Statistik des Gesundheitsamtes hervor. Damit beläuft sich die Zahl der Verstorbenen seit Beginn der Pandemie auf 300.

Das Gesundheitsamt registrierte gestern zehn Neuinfektionen. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis liegt bei 779, am Sonntag waren es noch 799. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 80,2.

104 Menschen befinden sich zurzeit in stationärer Behandlung, so viele wie am Sonntag.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf 7 (73,8), Biebertal 16 (39,8), Buseck 34 (77,6), Fernwald 18 (28,9), Gießen 299 (99,1), Grünberg 33 (73,5), Heuchelheim 25 (102,3), Hungen 43 (111,1), Langgöns 20 (51,3), Laubach 32 (83,4), Lich 21 (29), Linden 28 (84), Lollar 45 (87,3), Pohlheim 52 (77,2), Rabenau 9 (0), Reiskirchen 21 (39), Staufenberg 32 (11,8) und Wettenberg 44 (159).

Als aktive Fälle sind alle Personen aufgeführt, die als infektiös gelten und sich in der Regel 14 Tage in Quarantäne befinden. Für die Berechnung der Inzidenz spielen nur diejenigen eine Rolle, die sich in den vergangenen sieben Tagen angesteckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare