su-leserfoto-Hoegy_240421_4c
+
Joachim Högy

Leserfotos

Jede Menge Frühlingsgefühle

  • vonRedaktion
    schließen

Wenn die Tage länger und wärmer werden, setzt das nicht nur bei Menschen neue Energien frei, auch im Tierreich ist allerhand los.

Harald Bott aus Mücke hat kürzlich die Makro-Saison eröffnet und ist zu seiner Lieblingswiese gegangen. Er schreibt: »Leider war noch nicht viel los auf der Wiese. Aber ein bisschen Glück hatte ich dann doch noch und sah den kleinen braunen Rüsselkäfer, der die wenigen Sonnenstrahlen auf einem Grashalm sitzend genoss.«

Richtig verliebt sehen die beiden Eichhörnchen auf dem Foto aus, das uns Martin Theiß zugeschickt hat. »Wenn man Hörnchen zusammen sieht, dann jagen sie sich meistens spielerisch die Bäume hoch und runter. Eine so vorsichtige Annäherung wie bei diesen beiden kann man eher selten beobachten«, schreibt er.

Einen Schritt weiter sind bereits die Störche, die derzeit in Wetterfeld auf dem Turm der Feuerwehr zu Hause sind. Das Storchenpaar richtet dort sein »Liebesnest« ein. Joachim Högy aus Wetterfeld hat das Paar beim Nestbau fotografiert.

»Zwei Amazonen genießen sichtlich ihren Ausritt durch den Treiser Wald - vereinzelt kann man schon etwas Grün an den Bäumen erkennen«, schreibt Karl Heinz Leinweber zu seinem Foto.

Im heimischen Kirschbaum hat Peter Froese aus Reiskirchen ein Rotschwänzchen entdeckt. Kein einmaliger Besuch. Denn die Rotschwänzchen haben bereits im vergangenen Jahr bei Familie Froese im Schuppen gebrütet und sind nach ihrem Zug ins Winterquartier nun zurückgekehrt. Apropos Frühlingsgefühle - dazu hat Peter Froese noch eine interessante Information: »Bei der Balz bringt das Rotschwänzchen die leuchtend rostroten Gefiederpartien erst richtig zur Geltung. So streckt es sich mit langem Hals weit nach vorn, lässt die Flügel hängen oder stellt sie vor dem Weibchen auf und fächert dabei die Schwanzfedern weit auseinander. In einer Reihe von Balzflügen wird das Weibchen von Ast zu Ast gejagt. Beide vibrieren dabei schnell mit dem Schwanz abwärts, bis die Paarung vollzogen wird.«

Nicht ganz so schnell ist das Tier unterwegs, das Norbert Wagner aus Buseck vor die Kamera gekommen ist: »Diese Weinbergschnecke lief mir bei einem Spaziergang über den Weg. Ich habe die Vorfahrt natürlich beachtet.«

Die »Kröte beim Frühstück« hat uns Karl-Heinz Theiß aus Gemünden zugeschickt. Wen oder was sie sich da wohl gerade einverleibt? Das letzte Foto für heute kommt von Uwe Port. »Jeden Tag ist bei uns im Garten großes Vogeltreffen. In den letzten Tagen sind es immer mehr Arten, die kommen. Weil wir immer das Futterhaus füllen, wissen die verschiedenen Vogelarten, wo es was für sie gibt. Gleichzeitig können wir die Aktionen untereinander beobachten.« su

Martin Theiß
Karl Heinz Leinweber
Karl-Heinz Theiß
Norbert Wagner
Uwe Port
Peter Froese
Harald Bott

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare