Jagdverein bietet Fachseminar

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen/Wettenberg(pm). Auf eine rege Beteiligung stieß nun ein Fachseminar, das der Jagdverein "Hubertus" Gießen und Umgebung im Hessischen Holz- und Technikmuseum in Wißmar anbot. Mit Änderung des Fleischhygienegesetzes und der Fleischhygieneverordnung ist für Jäger die Möglichkeit geschaffen worden, an einer von der zuständigen Veterinärbehörde durchgeführten Schulung zur Trichinenprobenentnahme teilzunehmen. Als Referenten standen die Veterinärmedizinerin Dr. Stephanie Graff und Markus Businszky vom Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz in Gießen zur Verfügung. Die Experten gingen auf die gesundheitlichen Auswirkungen der winzigen Fadenwürmer ein. Auch für Fragen zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) und deren Gefahren stand die Amtstierärztin zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare