1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Inzidenzwert steigt auf 1259,3

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anja Schramm

Kommentare

Gießen (bf). Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist am Dienstag sprunghaft angestiegen. Das geht aus einer am gestrigen Morgen veröffentlichten Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Demnach registrierte das RKI 668 Neuinfektionen in den vorangegangenen 24 Stunden, Der Inzidenzwert erhöhte sich somit von 1090,3 auf nun 1259,3. Auch die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung in den Kliniken des Landkreises stationär behandelt werden müssen, ist gestiegen.

Mittlerweile sind es 63 Patienten, am Montag waren es noch 53.

Im Folgenden die Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden pro Kreiskommune, in Klammern die Anzahl der Ansteckungen in den vergangenen sieben Tagen. Auf die früher erfolgte Ausweisung der jeweiligen Inzidenz verzichtet das Gesundheitsamt des Landkreises seit dem 1. Februar: Allendorf/Lumda 9 (57), Biebertal 19 (105), Buseck 24 (191), Fernwald 11 (72), Gießen 275 (1153), Grünberg 45 (191), Heuchelheim 11 (96), Hungen 32 (148), Langgöns 24 (160), Laubach 15 (99), Lich 28 (172), Linden 32 (173), Lollar 16 (95), Pohlheim 30 (177), Rabenau 14 (65), Reiskirchen 27 (156), Staufenberg 14 (79), Wettenberg 31 (180).

Auch interessant

Kommentare