Ein weiterer Todesfall

Inzidenzwert stabil unter 50

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Freitag 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus einer gestern Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Die Inzidenz sank demnach minimal von 38,4 am Vortag auf nun 37,7. Entscheidend für die Einstufung des Kreises durch das Land sind allerdings ausschließlich die Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

Dort wurde der Kreis gestern mit einer Inzidenz von 38,8 geführt. Sollte der Wert auch am heutigen Samstag unter 50 liegen, treten weitere Lockerungen in Kraft ( siehe Text rechts ).

Von den derzeit 516 aktiven Corona-Fällen müssen laut Gesundheitsamt 32 stationär behandelt werden (Vortag: 35). Die Behörde vermeldete gestern zudem einen weiteren Todesfall. Die Gesamtzahl stieg damit auf 358.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 1 (0), Biebertal 5 (0), Buseck 14 (46,6), Fernwald 11 (57,9), Gießen 248 (44,5), Grünberg 17 (36,7), Heuchelheim 26 (166,3), Hungen 18 (15,9), Langgöns 19 (34,2), Laubach 8 (0), Lich 23 (14,5), Linden 19 (30,6), Lollar 34 (67,9), Pohlheim 36 (33,1), Rabenau 2 (0), Reiskirchen 12 (68,3), Staufenberg 13 (23,6) und Wettenberg 10 (0).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare