Inzidenzwert liegt bei 18,1

  • VonAnja Schramm
    schließen

Gießen (bf). Für das vergangene Wochenende und den ges-trigen Montag hat das Gesundheitsamt insgesamt drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldet. Das geht aus einer gestern Nachmittag veröffentlichten Statistik hervor. Demnach sank die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz auf 18,1. Zum Vergleich: Am Freitag lag der Wert noch bei 24,8. Die Behörde betreut momentan 98 aktive Fälle, in den Krankenhäusern des Landkreises werden 15 an Covid-19 Erkrankte stationär behandelt.

Wie sich die Corona-Lage im Kreis entwickelt hat, zeigt ein Rückblick auf den Monat Juli: Im gesamten Juli steckten sich 161 Menschen mit dem Virus an - so viele wie in der Hochzeit im Winter an nur einem Tag. Die Inzidenz lag am 1. Juli noch bei 4,8. Mittlerweile ist sie zwar knapp viermal so hoch, die Hospitalisierungsrate aber bewegt sich weiter auf niedrigem Niveau, ist gar leicht rückläufig. Anfang Juli lagen 19 Menschen mit schwereren Covid-19-Verläufen in den Kliniken des Kreises, am Montag waren es die besagten 15. Im gesamten Monat Juli verstarben zwei Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Im Folgenden die aktuellen Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 0 (0), Biebertal 2 (19,9), Buseck 1 (0), Fernwald 0 (0), Gießen 48 (24,5), Grünberg 1 (0), Heuchelheim 3 (12,8), Hungen 1 (7,9), Langgöns 1 (0), Laubach 3 (10,4), Lich 5 (21,7), Linden 12 (30,6), Lollar 0 (0), Pohlheim 17 (71,7), Rabenau 0 (0), Reiskirchen 2 (19,5), Staufenberg 0 (0) und Wettenberg 2 (8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare