1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Inzidenz wieder über 400er-Marke

Erstellt:

Von: Anja Schramm

Kommentare

Gießen (bf). Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist erstmals seit Mitte August wieder über die 400er-Marke gestiegen. Das geht aus einer am Mittwochmorgen veröffentlichten Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Demnach wurden dem RKI in den vorangegangenen 24 Stunden 236 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenz erhöhte sich damit von 385,4 am Vortag auf nun 404,9.

Höher lag der Wert zuletzt am 16. August. Auch im Landesvergleich befindet sich der Kreis über dem Durchschnitt. Für Hessen gab das RKI gestern eine ebenfalls gestiegene Inzidenz von 359,7 an.

Leicht verringert hat sich laut Gesundheitsamt dagegen die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung in den hiesigen Kliniken stationär behandelt werden müssen. Waren es am Dienstag 46 Patienten, so sind es nun 44.

Im Folgenden die Neuinfektionen pro Kommune seit der letzten Aktualisierung, in Klammern die Anzahl der Ansteckungen in den vergangenen sieben Tagen: Allendorf 11 (28), Biebertal 13 (60), Buseck 16 (51), Fernwald 4 (38), Gießen 57 (322), Grünberg 9 (73), Heuchelheim 6 (45), Hungen 6 (46), Langgöns 13 (48), Laubach 14 (51), Lich 8 (46), Linden 10 (47), Lollar 10 (36), Pohlheim 16 (85), Rabenau 4 (12), Reiskirchen 26 (55), Staufenberg 6 (19) und Wettenberg 6 (67).

Auch interessant

Kommentare