Coronavirus

Inzidenz steigt auf 146,7

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Gießen ist erneut gestiegen. Nach einem Wert von 127,5 am Dienstag lag sie am Mittwoch bei 146,7. Gestern wurden 91 Neuinfektionen registriert, somit gibt es nun 509 aktive Corona-Fälle. Neun an Covid-19 Erkrankte müssen stationär behandelt werden. Allein im Oktober haben sich bislang 722 Menschen mit dem Virus infiziert. In den ersten sieben Monaten der Pandemie waren es insgesamt 480.

Besonders hoch ist die Inzidenz weiterhin in Pohlheim. Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle pro Kommune, in Klammern die jeweilige Inzidenz: Allendorf/Lumda 10 (196,7), Biebertal 12 (89,6), Buseck 7 (31,1), Fernwald 9 (101,3), Gießen 190 (161,5), Grünberg 14 (110,2), Heuchelheim 10 (76,7), Hungen 17 (119,1), Langgöns 10 (85,5), Laubach 19 (83,4), Lich 18 (87,0), Linden 21 (122,2), Lollar 29 (223,1), Pohlheim 84 (385,9), Rabenau 2 (19,9), Reiskirchen 8 (39,0), Staufenberg 20 (224,3) und Wettenberg 29 (198,8).

Aufgrund der steigenden Fallzahlen hatte der Gemeindevorstand Reiskirchen am Dienstag beschlossen, Hallen und Liegenschaften für Vereinsleben und Veranstaltungen zu schließen. Der Hallen-Lockdown gelte für alle Trainings- und Übungsstunden der Vereine und für Proben der Chöre und Blasorchester. Auch private Feiern seien in diesen Gebäuden vorerst untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare