Weiterer Todesfall

Inzidenz sinkt unter 100

  • vonAnja Schramm
    schließen

Gießen (pm). Die Inzidenz im Landkreis Gießen liegt erstmals seit Mitte Oktober unter einem Wert von 100. Das geht aus einer gestern Nachmittag veröffentlichten Statistik des Gesundheitsamtes hervor. Demnach registrierte die Behörde 40 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Der Inzidenzwert liegt daher nun bei 94,2 (Vortag: 110,1). Gestiegen ist dagegen die Anzahl derjenigen, die sich wegen einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung befinden. Nach 126 am Vortag sind es nun 134 Infizierte. Zudem meldete die Behörde einen weiteren Todesfall. Seit Beginn der Pandemie sind damit 259 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 25 (24,6), Biebertal 75 (89,6), Buseck 81 (108,7), Fernwald 53 (144,7), Gießen 623 (82,4), Grünberg 85 (58,8), Heuchelheim 35 (153,5), Hungen 100 (63,5), Langgöns 63 (128,3), Laubach 59 (62,5), Lich 64 (72,5), Linden 90 (61,1), Lollar 164 (155,2), Pohlheim 134 (137,8), Rabenau 24 (99,3), Reiskirchen 85 (68,3), Staufenberg 78 (70,8) und Wettenberg 105 (167).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare