Coronavirus

Inzidenz sinkt kreisweit auf 135,9

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Samstag gestern 34 Neuinfektionen registriert. Damit gibt es derzeit 1540 aktive Corona-Fälle, am Vortag waren es noch 1506. 19 an Covid-19 Erkrankte befinden sich momentan in stationärer Behandlung. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner) fiel von 143,7 am Vortag auf 135,9. Die höchste Inzidenz unter allen Kommunen im Kreis weist mit 426,8 Lollar auf.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 20 (73,8), Biebertal 39 (159,2), Buseck 43 (108,7), Fernwald 26 (115,8), Gießen 563 (138,1), Grünberg 27 (14,7), Heuchelheim 41 (102,3), Hungen 48 (63,5), Langgöns 57 (162,5), Laubach 42 (187,5), Lich 66 (188,5), Linden 69 (137,5), Lollar 139 (426,8), Pohlheim 183 (104,8), Rabenau 10 (59,6), Reiskirchen 39 (117,1), Staufenberg 65 (259,7), Wettenberg 62 (31,8). Eine Infektion ließ sich am Samstag nicht zuordnen. Wegen fehlender Adressangaben waren Nachermittlungen nötig.

Das Kreisgesundheitsamt weist darauf hin, dass durch die stark steigenden Neuinfektionen die Zahl der aktiven und genesenen Fälle derzeit nur zeitverzögert aktualisiert werden. Tagesaktuelle Zahlen der aktiven und genesenen Fälle können daher höher liegen als genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare