Coronavirus

Inzidenz im Landkreis steigt weiter an

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Gießen weiter angestiegen und liegt nun bei 280,8. Am Montag betrug sie 268,9. Die Inzidenz ist ausschlaggebend für die zurzeit geltende Ausgangssperre, die das Land für Kreise mit Sieben-Tage-Inzidenzen über 200 vorsieht.

Außerdem meldete das Gesundheitsamt am Dienstag einen weiteren Todesfall. Somit sind jetzt 70 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

76 neue Fälle wurden registriert. Die Zahl der Corona-Fälle ist seit Beginn der Pandemie auf insgesamt 5407 gestiegen (Vortag: 5331). Aktive Fälle verzeichnet das Gesundheitsamt 2336 (2286), in stationärer Behandlung befinden sich nun 87 Patienten, am Tag zuvor waren es 82.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle pro Kommune, in Klammern die jeweilige Siehben-Tage-Inzidenz: Allendorf/Lumda 36 (270,5), Biebertal 47 (189,1), Buseck 77 (264), Fernwald 110 (1070,8), Gießen 761 (282,8), Grünberg 95 (213), Heuchelheim 74 (294,2), Hungen 126 (325,5), Langgöns 78 (248,1), Laubach 48 (156,3), Lich 98 (261), Linden 176 (252,1), Lollar 149 (465,6), Pohlheim 175 (275,7), Rabenau 40 (198,6), Reiskirchen 98 (224,4), Staufenberg 58 (212,5), Wettenberg 90 (103,4). Zur Situation in Fernwald finden Sie weitere Informationen auf Seite 31.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare