Coronavirus

Inzidenz im Kreis sinkt auf 158,1

  • vonAnja Schramm
    schließen

Gießen(pm). Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Gießen ist gestern auf den Wert von 158,1 gesunken, am Vortag lag sie bei 196,2. Das geht aus einer Statistik des Gesundheitsamtes hervor. Demnach wurden innerhalb von 24 Stunden 39 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle erhöhte sich von 1254 am Vortag auf 1284 am Dienstag. Verringert hat sich die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen. Am Montag waren es 21 Menschen, gestern noch 19. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 2177 Menschen aus dem Landkreis mit dem Virus infiziert, sieben sind verstorben, 886 gelten mittlerweile als genesen.

Die Kommunen mit den höchsten Inzidenzen bleiben Lollar und Pohlheim. Doch auch in diesen beiden Städten ist der Wert nun niedriger. Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den einzelnen Kommunen, in Klammern die jeweilige Inzidenz: Allendorf/Lumda 17 (98,4), Biebertal 28 (99,5), Buseck 31 (100,9), Fernwald 21 (72,3), Gießen 497 (190,4), Grünberg 24 (36,7), Heuchelheim 35 (63,9), Hungen 42 (111,1), Langgöns 47 (162,5), Laubach 24 (62,5), Lich 49 (210,2), Linden 55 (160,4), Lollar 101 (281,3), Pohlheim 171 (330,8), Rabenau 10 (59,6), Reiskirchen 33 (156,1), Staufenberg 40 (35,4) und Wettenberg 58 (119,3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare