Coronavirus

Inzidenz im Kreis klettert auf 75,8

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (bf). Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Gießen ist am Sonntag auf 75,8 gestiegen, vor Wochenfrist hatte sie noch bei 38,7 gelegen. Diese Zahl gab das Robert-Koch-Institut (RKI) gestern bekannt. Damit liegt der Landkreis nurmehr knapp unterm Landesschnitt von jetzt 79.3. Für den Vogelsbergkreis gibt das RKI einen Wert von 68,7 an (auch hier Stand 24.

Oktober, 3.22 Uhr).,

Die geringste Inzidenz im Land hat zurzeit der Werra-Meißner-Kreis mit 41, den höchsten Wert verzeichnet, auch das war vor einer Woche so, die Stadt Offenbach mit 137,5. Gegenwärtig sind laut RKI 65,3 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Werden nur die aktuell impffähigen Altersgruppen ab zwölf Jahren berücksichtigt,, beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,6 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare