tb_dm_040321_4c_1
+
tb_dm_040321_4c_1

Im Sommer soll der Drogeriemarkt stehen

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Grünberg (tb). Verkalkung muss nichts Schlechtes sein: Das Einbringen des Minerals ist eine bewährte Methode, Böden auf Baustellen zu stabilisieren. Zu beobachten ist dies soeben am Ortseingang von Grünberg, wo ein neuer Drogeriemarkt entsteht. Die Niederschläge in den Herbst- und Wintermonaten, so Investor Johannes Schöb, hätten den lehmigen Untergrund aufgeweicht.

»Ein Bagger schon, nicht aber ein Lkw kam auf dem schmierigen Grund voran.« Mit dem Verkalken wurde eine Befahrbarkeit der Fläche erreicht, was freilich Zeit brauchte, den Fortgang der Arbeiten etwas verzögerte.

Jetzt aber geht es rund auf der Baustelle in der Göbelnroder Straße, und Schöb rechnet bereits im Sommer mit der Übergabe an die Drogeriemarktkette »dm«.

Wie berichtet, hatte der Kemptener im Juni 2020 Pläne für den Bau auch eines Fitness-Studios - sozusagen Ersatz für den gescheiterten Orthopädiefachmarkt - zurückgestellt. Zu riskant erschien ihm die Investition in Zeiten der Pandemie.

Daran habe sich nichts geändert, meinte er gestern: »Die wirtschaftliche Situation ist heute eher noch vorsichtiger zu beurteilen.« Gerade diese Studios würden wohl noch länger unter der Krise leiden.

All jene aber, die seit Jahren auf die Ansiedlung eines Drogeriemarktes als Ergänzung des Clusters aus Fach- und Lebensmittelmärkten am Rande der Stadt warten, können sich freuen. 750 Quadratmeter Verkaufsfläche dürften für ein breites Sortiment von Augenmaske bis Zahnpasta reichen. Dass der Parkplatz rund 60 Autos fassen wird, sei abschließend angemerkt. FOTO: TB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare