Zu den Saisonhöhepunkten des MSC Horlofftal zählt die mit vielen seltenen Schätzchen besetzte Oldtimerfahrt an Pfingsten. FOTO: MSC HORLOFFTAL
+
Zu den Saisonhöhepunkten des MSC Horlofftal zählt die mit vielen seltenen Schätzchen besetzte Oldtimerfahrt an Pfingsten. FOTO: MSC HORLOFFTAL

Zwei Posten vakant

  • vonred Redaktion
    schließen

Hungen(pm). Nach einem überaus erfolgreichen Jahr 2019 startet der rund 350 Mitglieder starke Motorsport-Club (MSC) Horlofftal im ADAC mit vollem Elan in die bald beginnende Saison 2020. Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim in Hungen bestätigten die 43 anwesenden Mitglieder Ralf Dieter Muth (Bellersheim) als Jugendleiter in seinem Amt, fanden mit Jörg Berg (Grünberg) einen neuen Schriftführer und mit Kerstin Hahnsch (Wölfersheim) eine neue Verkehrsleiterin. Bei Ergänzungswahlen blieben jedoch zwei Posten vakant.

"Den Mitgliedern ist nicht immer klar, dass die Mitgliederversammlung das höchste Gremium eines Vereins darstellt. In dieser Versammlung müssen die Weichen gestellt werden", bemängelt der MSC-Vorsitzende Manfred Möll (Röthges) die mangelnde Bereitschaft der Mitglieder zur Übernahme von Vorstandsämtern und damit von Verantwortung.

Aktuell lastet die Arbeit auf nur fünf Schultern, denn zwei Posten sind nicht besetzt, nachdem der bisherige Schatzmeister Harald Hofmann (Villingen) aus privaten Gründen zurücktrat und die Mitgliederversammlung für ihn und auch für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden keinen einzigen Bewerber fand.

Die Jahresbilanz des MSC Horlofftal hätte kaum besser ausfallen können, sagte der Vorsitzende: Rund 40 Mitglieder sind motorsportlich oder motortouristisch aktiv und haben in der Motorrad-, Automobil- und Kartslalomszene viele Erfolge eingefahren. Beim Neujahrsempfang wurden sie bereits gebührend gefeiert. Darüber berichteten Sportleiter Daniel Noll (Hungen-Langd) und Jugendleiter Ralf Dieter Muth. Erfolgreiche Veranstaltungen waren der Kartslalom zur Hessenmeisterschaft, die beliebte Oldtimerfahrt Horlofftal am Pfingstsonntag und die Präsentation beim Laubacher Lichterfest. Hinzu kamen zahlreiche Informations- und Schulungsveranstaltungen sowie Stammtische und ein Sommerfest mit Bildersuchfahrt. "Das alles führt zu dem hohen Ansehen, das der MSC Horlofftal in der Öffentlichkeit sowie bei Behörden, Partnern und Sponsoren genießt", sagte Möll.

Die Bilanz des Vorstands bestätigte auch, wie wirtschaftlich erfolgreich der MSC auch in der abgelaufenen Saison gehandelt hat und dem Verein großzügigen Spielraum für die Aktivitäten und für wichtige Anschaffungen gibt.

In ihrem Bericht lobten die Kassenprüfer Marcus Roßhirt (Hungen) und Berthold Margolf (Ruppertsburg) die Arbeit des Vorstands und speziell die Leistung des ausscheidenden Schatzmeisters Harald Hofmann, bevor die Mitgliederversammlung den Vorstand entlastete. Für den turnusgemäß ausscheidenden Kassenprüfer Marcus Roßhirt wurde Norbert Leipold (Nonnenroth) gewählt. Manfred Möll und Dirk Klemund fahren als Delegierte zur Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen und vertreten dort die Interessen des MSC Horlofftal.

Verein wird 50

In einer konstituierenden Sitzung des Vorstands in der neuen Zusammensetzung soll eine Strategie entwickelt werden, wie die Geschicke des Vereins auch mit fünf statt sieben Vorstandsmitgliedern zu lenken sind. Dabei werden vom Vorstand die Arbeiten an mehrere Clubmitglieder delegiert. "Für eine offizielle Reduzierung des Vorstands könnten wir eine Satzungsänderung in Erwägung ziehen", erläuterte der Vorsitzende. Das kommende Jahr wird ein Jubiläumsjahr für den MSC, denn da wird der am 11. November 1971 im damals noch selbstständigen Villingen gegründete Verein 50 Jahre alt. Dann werden auch alle langjährigen Mitglieder gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare