Vom Wohnwagen ist nach dem Feuer so gut wie nichts mehr zu sehen. FOTO: IGE
+
Vom Wohnwagen ist nach dem Feuer so gut wie nichts mehr zu sehen. FOTO: IGE

Wohnwagen ausgebrannt

  • vonRedaktion
    schließen

Hungen(ige). 45 Feuerwehreinsatzkräfte aus der Kernstadt Hungen, Trais-Horloff, Inheiden und Lich wurden in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 4.45 Uhr durch eine Alarmierung aus ihrem Schlaf gerissen. Grund war ein Garagenbrand in der Bellersheimer Straße in Trais-Horloff.

Dort brannten ein Schuppen, in dem ein Wohnwagen stand, sowie ein kleiner Anbau des Schuppens, in dem sich ein Autoanhänger befand. Die vorsorglich beorderte Drehleiter aus Lich kam nicht zum Einsatz. Mit dem Löschwasser aus drei sogenannten C-Rohren war der Brand innerhalb einer dreiviertel Stunde erfolgreich bekämpft.

Der Wohnwagen war danach völlig niedergebrannt, als solcher nicht mehr zu erkennen. Personen kamen nicht zu Schaden. Geschätzte 10 000 Euro wurden durch das Feuer vernichtet, als Ursache ist laut Polizei Brandstiftung nicht auszuschließen. Deshalb wurde der Kriminaldauerdienst hinzugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare