Wir-Gefühl als Markenzeichen

  • schließen

Hungen (bf). Mehr als 80 Landfrauen aus 29 Ortsvereinen waren jüngst zur traditionellen Winterarbeitstagung des Bezirkslandfrauenvereins Gießen ins Bürgerhaus Steinheim gekommen. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung des Programms 2019/2020, genauer gesagt: das Bildungsangebots des Bezirksvereins sowie das Erwachsenenbildungsprogramm für die Ortsvereine.

Bezirksvorsitzende Christel Gontrum appellierte zudem an die Teilnehmerinnen, ein gutes Miteinander zu pflegen. Dies sei das gemeinsame Ziel der Landfrauen. "Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren, das starke Wir-Gefühl war immer unser Markenzeichen und mit diesem Pfund müssen und werden wir auch künftig wuchern", sagte Gontrum. " Wir haben so viel anzubieten, da ist für jede Frau etwas dabei."

Geschäftsführerin Gisela Reif stellte das Bildungsprogramm 2020 vor, es steht unter dem Titel "Theater, Seminare, Kino". So findet etwa im Frühjahr ein Selbstverteidigungskurs statt. Aber auch das Thermomix-Osterevent, ein Töpferkurs, Besuche im Stadttheater Gießen und im Rosendorf Steinfurth oder aber eine außergewöhnliche Krimiwanderung mit Jule Heck stehen auf dem Programm.

Zum Reiseprogramm 2020 zählen unter anderem eine zehntägige Südafrikareise im April. Im September wird der "3-Flüsse-8-Städte-Tripp mit Rhein in Flammen" angeboten. Während eines viertägigen Hamburg-Ausflugs soll im August 2020 das Musical "Pretty Woman" besucht werden. In der Weihnachtszeit 2020 geht es für drei Tage an der Mosel entlang von Traben-Trarbach über Trier nach Bernkastel-Kues.

Das Erwachsenenbildungsangebot reicht von Vorträgen über Lesungen und Yoga bis zu einem Kreativ-Workshop sowie Tagesfahrten nach Idar-Oberstein, in den Hunsrück, nach Breitscheid und ins "Schokoladenkino" nach Bad Driburg.

Auch folgende Termine stehen fest: Die Vertreterinnenversammlung findet am 9. November in Muschenheim statt. Der Neujahrsempfang 2020 in der Volkshalle Watzenborn-Steinberg ist auf den 11. Januar datiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare