Vor einer märchenhaften Winterkulisse stimmen die Amigos alias Karl-Heinz (l.) und Bernd Ulrich ihre Fans auf die Festtage ein. FOTO: TR
+
Vor einer märchenhaften Winterkulisse stimmen die Amigos alias Karl-Heinz (l.) und Bernd Ulrich ihre Fans auf die Festtage ein. FOTO: TR

Weihnachten daheim

  • vonHorst Lember
    schließen

Hungen(tr). Unter dem Motto "Weihnachten daheim" hatten die Amigos alias Bernd und Karl-Heinz Ulrich aus Villingen am Sonntag zum nunmehr vierten Male zum Weihnachtskonzert in die Stadthalle eingeladen. Mit von der Partie bei dem insgesamt rund vierstündigen Programm waren Daniela Alfinito, Stefan Micha und das Phönix Trio. Als Moderator fungierte Ingo Blenn ("Deutsches Musik Fernsehen"). Organisator war Mario Ulrich.

Für die beiden erfolgreichen Ulrich-Brüder, die das ganze Jahr über auf Tour sind, war das Konzert ein Dankeschön an die Fans in der Heimat, die ihnen seit nunmehr fast 50 Jahren die Treue halten. Lieder wie "Weihnachtsmärchen", "Am Heiligen Abend", "Unter dem Weihnachtsbaum" oder "Ulrichstein im Schnee" stimmten auf das Fest ein. Mit dem Song "Heiligabend auf dem Lkw" dankte das Duo allen Fernfahrern, die tagtäglich - auch an Weihnachten - unterwegs sind, und die doch auch gern bei ihren Familien wären.

Ein Hitmix als Zugabe

Eröffnet wurde das Programm durch Stefan Micha (Ulrichstein) mit "Königin der Herzen"; das Lied über den Tod von Lady Diana stammt aus der Feder der Amigos. Stefan Micha, der 2019 auf sein 20-jähriges Bühnenjubiläum blickt, gefiel zudem mit einem Udo-Jürgens-Medley. Daniela Alfinito, die Tochter von Bernd Ulrich, eröffnete ihren Auftritt mit "Du warst jede Träne wert". Weitere Lieder waren u. a. "Geh dahin, wo der Teufel wohnt", "Lass uns wieder einmal tanzen gehen", "Zurück blickt man nicht" und "Millionen Tränen". In der Pause unterhielt das Phönix Trio die Gäste. In einem zweiten Programmblock gaben abermals zunächst Stefan Micha und Daniela Alfinito ihre musikalische Visitenkarten ab.

Danach folgten erneut die Amigos; schon beim ersten Titel, dem Lied "Die Legende von Babylon" hielt es die Fans nicht mehr auf den Stühlen. "Baby Blue", "Sommer 65", "Rio Grande", San Francisco" oder "Wie ein Diamant" schlossen sich an. Ein Hitmix als Zugabe beendete das großartige Weihnachtskonzerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare