Vorträge zu Homöopathie in Obbornhofen sehr beliebt

Hungen (tr). "Wir können zufrieden sein mit unserer Arbeit", stellte Ute Schmidt, die Vorsitzende des Landfrauenvereins Obbornhofen, in der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus fest. Um die 600 Frauen interessierten sich im vergangenen Jahr an den 30 Angeboten, die der Vorstand seinen 82 Mitgliedern bot.

Nicht ganz üblich waren die Vorträge zur Gesundheit, wie "Meridian Energie Therapien" oder Infos über "Leben mit Ballaststoffen". Viel Interesse fanden Informationen zu homöopathische Anwendungen bei bestimmten Erkrankung und ein Trainingsabend unter dem Motto "Fit im Kopf".

Taschen wurden genäht

Aber auch ein Vortrag des NABU Obbornhofen über die Wiederansiedlung von fast ausgerotteten kleinen Wildtieren, kam bei den Damen genauso gut an, wie ein Vortrag zur Nachbarschaftshilfe von Dr. Ulf Häbel aus Freienseen. Seiner Einladung folgten die Damen dann auch und schauten sich das Projekt im Laubacher Ortsteil an.

Zur Frühlingsausstellung im Bürgerhaus Obbornhofen kamen 15 Aussteller mit ihrem kunsthandwerklichen Produkten. Auch Betriebsbesichtigungen standen an und eine Fahrt führte nach Wiesbaden, eine andere zum Hessentag nach Wetzlar, in Bad Vilbel besuchten die Frauen die Burgfestspiele und in Mainz den Weihnachtsmarkt. Aber auch ansonsten waren die Mitglieder des Landfrauenvereins aktiv. Sie grillten im Heimatmuseum, nähten mit den Ferienspielkindern und produzierten eigene Taschen. Bei der Adventsfeier las die Autorin Patricia Stähler-Plano aus ihrem Buch "Die kleine Gloria auf der Suche nach dem Glück".

Nach dem Bericht der Rechnerin wurden die langjährigen Mitglieder geehrt. Ute Schmidt und ihre Stellvertreterin Regine Lösch zeichneten Christa Limper für 50 Jahre Vereinstreue aus. 40 Jahre gehören Hilde Schusser, Irmtraud Limper und Helga Kress zu den Landfrauen und 25 Jahre Erika Gräf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare