Stimmungsvolle Zwiwweltänze

Bereits vor Beginn der Sitzung des Villinger Karnevalsvereins "Villinger Zwiwwel" herrscht Hochstimmung im bis auf den letzten Platz besetzten Bürgerhaus. Eröffnet wurde die bunte Narrenschau mit dem Einzug der beiden Moderatoren Katja Kahl und Dennys Hofmann, begleitet von den "Zwiwweln Garden". Den Auftakt machten hernach die "Apollas" mit einem Gardetanz. Auf der Bühne folgte danach der Nachwuchs mit den "Zwiwwelhüppern".

Bereits vor Beginn der Sitzung des Villinger Karnevalsvereins "Villinger Zwiwwel" herrscht Hochstimmung im bis auf den letzten Platz besetzten Bürgerhaus. Eröffnet wurde die bunte Narrenschau mit dem Einzug der beiden Moderatoren Katja Kahl und Dennys Hofmann, begleitet von den "Zwiwweln Garden". Den Auftakt machten hernach die "Apollas" mit einem Gardetanz. Auf der Bühne folgte danach der Nachwuchs mit den "Zwiwwelhüppern".

Zwei Villinger Originale sind die beiden Schwestern Dietke Diehl und Astrid Palmer, die diesmal als "Die dusse Dussedier" das Publikum begeisterten. Zum ersten Mal auf der Villinger Bühne zu hören waren Vanessa Wagner, Johann Guldan und Melanie Krämer vom HCV Hungen mit den Liedern "Mamma Lu", "Mit 66 Jahren" sowie "Let’s Twist Again". Es folgte dann die dritte Zwiwweltanzgruppe die "Onions" mit einem Showtanz.

Seit einigen Jahren treten Christel Döll und ihr Neffe Maximilian Döll im Duett auf der Narrenbühne in Villingen auf. Christel Döll hatte so ihre Probleme mit ihrer 30 Jahre alten Schreibmaschine. Der Rat ihres Neffen: Kauf dir einen Computer, damit kann man alles machen. Dass dies zu Verwicklungen führen musste, war abzusehen.

"Nur gemeinsam kommen wir ans Ziel" hieß der Showtanz, den die "Matchless" vom HCV Hungen darboten. Auf der Bühne war zudem das Villinger Nachwuchstalent Kimberly Rudzki zu erleben. Den Glanzpunkt unter dem ersten Teil der Sitzung setzte als Hausmeister Michi Faulstich vom Karnevalsverein aus Freienseen.

War es in den letzten Jahren die "Shit Parade", welche die Villinger unterhielten, kamen diese diesmal im neuen Gewand als "Jukebox Heros" und begeisterten mit ihrer Hitparade: Mit dabei waren Melodien von DJ Ötzi, Helene Fischer und natürlich Daniela Alfinito.

Perfekte Akrobatik und Grazie

Mit dem Showtanz "1, 2, 3 – welcher Strauß wird es sein" gab die Showtanzgruppe vom Karnevalsverein Laubach ihre Visitenkarte ab. Nicht zum ersten Mal auf der Villinger Bühne war Thorsten Fett aus Utphe, der diesmal als "Weltenbummler" einen gekonnten und mit überzeugenden Pointen glänzenden Beitrag bot. Es folgten noch einmal die Tanzgruppe "Apollas". Den Schlusspunkt unter dem wieder einmal gelungenen Programm setzten die Männer der Tanzgruppe "Batschboa", die mit ihrem gekonnten Tanz, einer perfekten Akrobatik und Grazie glänzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare