Stimmung in Bellersheim: Narren drehen voll auf

Hungen (tr). Bei der 28. Auflage der großen CCB-Prunksitzung boten die Akteure am Samstag im ausverkauften Bürgerhaus ein über vierstündiges Programm, das sich sehen lassen konnte.

Die Premiere war ebenso wie die Wiederholung am kommenden Samstag, 4. Februar, schon vor Wochen ausverkauft. Kein Wunder, denn die Veranstaltungen des Carnevalclubs Bellersheim (CCB) zählen seit Jahren zu den besten, der Ort selbst ist eine Faschingshochburg im heimischen Raum. Und so verstanden es die Verantwortlichen um Vorsitzenden Rudi Seliger und Sitzungspräsident Thomas Schäfer auch 2012 ein Programm auf die Beine zu stellen, das für alle etwas bot: herrliche Musik- und Tanzbeiträge sowie Büttenreden, bei denen kaum ein Auge trocken blieb.

Eröffnet wurde das Programm mit dem Einzug des Elferrates und der CCB-Garde nach der Begrüßung durch Sitzungspräsident Thomas Schäfer, der seit vielen Jahren das närrische Zepter fest in der Hand hält. Danach war es der Nachwuchs der CCB-Garde, der zeigte, dass bei dem Verein eine hervorragende Jugendarbeit geleistet wird. Verantwortlich hierfür zeichneten Tine und Elisa Schreiber und Nina Weber. Letztere allerdings verabschiedet sich in diesem Jahr nach über ein Jahrzehnt als Trainerin.

Für Begeisterung beim Publikum sorgten auch eine Reihe von Mädels, die sich zu der Tanzgruppe "deLuxeEdition" zusammen gefunden hatten und dem Narrenvolk Westerntänze präsentierten. Nina Weber, man kennt sie seit ihrer Kinderzeit in der Bellersheimer Bütt, überzeugte wieder einmal als "Zenzi von der Alm". Für den nächsten Auftritt verließ Sitzungspräsident Thomas Schäfer den Platz im Elferrat und begeisterte mit seinen Stimmungslieder und dem eigens getexteten "Wirklich nur daheim". Klar, dass er um eine Zugabe nicht herum kam. Ebenfalls seit ihren Kindertagen beim CCB aktiv ist Janina Rieger, mittlerweile als Sängerin der Rock-Gospel-Gruppe "Fishermens Friends" auch über Hungens Grenzen hinaus bekannt. Auf der Faschingsbühne suchte sie als Nini einen Bräutigam. Der Lohn für ihre mit Gesangseinlagen gespickte Büttenrede und eine Zugabe war tosender Beifall.

Als "Dummschwätzer" bekannt ist seit Jahren Michael (Woi) Müller, und besonders viel Beifall bekommt er, wenn er die Nachbarn aus Obbornhofen glossiert. "Fluch der Karibik" hieß der Tanz, den die "Happy Hippos" darboten, die um eine Zugabe nicht herum kamen. Zu den Karnevalisten der ersten Stunde gehört beim CCB Ulli Schmunk, der in diesem Jahr mit Michael Wolff, ebenfalls ein erfahrener und über den Grenzen hinaus bekannten Büttenredner, auf der Narrenbühne stand. Die beiden schickten sich an, eine neue Partei zu gründen und beschlossen damit den ersten Teil des Programms.

Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag weiter, und die Stimmung stieg, als die Mitglieder des Elferrates ihre Kappen und Jacken abgelegt hatten und in entsprechenden Outfits eine bunte Hitparade darboten, die von keiner geringeren als Marlene Jaschke alias Ingried Reeb präsentiert wurde. Unter stützung gabs von den drei Background-Sängerinnen Celina Hillebrand, Lea und Laura Müller. Ihnen folgte die CCB-Garde mit einem flotten Tanz, bevor Sitzungspräsident Thomas Schäfer noch einmal die Narrenbühne eroberte, um von seinem 59. Geburtstag zu berichten.

Als "Torett Duett" präsentierten Max Limper und Andreas Kopf einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Bühnenprogramm. Klar, dass die beiden Bellersheimer Jungs erst nach weiteren Zugaben die närrische Bühne verlassen durften. Als "Power Girls" präsentierten sich die CCB-Nachwuchstänzerinnen, die sich mit "Skake a hip" nach der Musik von Lady Gaga in die Herzen der Narren tanzten. Wer an diesem Punkt dachte, dass die Stimmung nicht mehr zu toppen sei, der hatte sich geirrt, denn die Männer des CCB-Ballett verstanden es, in bayerischem Outfit und nach der Melodie "I sing ein Lied für Di". das Publikum in Hochstimmung zu versetzten und läuteten nach den Zugaben das große Finale ein.

Am kommenden Samstag folgt dann die zweite Sitzung und am Sonntag, 5. Februar, präsentiert der CCB ab 14.11 Uhr noch einmal das ganze Programm in der Seniorensitzung. Die Kindersitzung steht am Sonntag, 12. Februar, auf dem Programm. Das Motto: "Kinner in der Bütt". Nicht zu vergessen die beiden Weibersitzungen der Landfrauen am Mittwoch und Donnerstag, 15. Und 16. Februar. Zur "Nacht der Superhelden" lädt der TSV Bellersheim dann für Samstag, 18. Februar, ein. Höhepunkt und krönender Abschluss in der Narrenhochburg ist der CCB-Umzug am Faschingsdienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare