Stadthalle wird zur »Schäfer-Stadt-Halle«

  • Ursula Sommerlad
    VonUrsula Sommerlad
    schließen

Hungen (us). Rosenmontagsbälle. Gewerbeschauen, Handballspiele oder politische Sitzungen werden künftig nicht mehr in der Stadthalle stattfinden. Das Gebäude soll umbenannt werden in »Schäfer-Stadt-Halle«. Ein entsprechender Antrag der SPD wurde am Donnerstag in der Stadtverordnetenversammlung mehrheitlich befürwortet. Man wolle der Halle mit diesem Verweis auf die lange Tradition der Schafzucht und des Schäferfests einen unverwechselbaren Ortsbezug verleihen, begründete Fraktionsvorsitzender Fellner von Feldegg die Initiative, die seine Fraktion vor vier Jahren schon einmal ergriffen hatte, damals noch ohne Erfolg.

Diesmal ging die Abstimmung anders aus. »Man kann seine Meinung ändern«, bemerkte Norbert Marsfelde (CDU). Widerspruch kam aus den Reihen von Pro Hungen. Deren Sprecher Fabian Kraft findet das Ganze unnötig und den neuen Namen mit den zwei Bindestrichen zudem kompliziert. »Warum nicht gleich Schäfer*innen-Halle?« Kraft glaubt, eine Mehrheit der Menschen in Hungen hinter sich zu haben. Bei einer nicht-repräsentativen Umfrage bei Facebook seien die meisten Teilnehmer gegen die Umbenennung. Die Umfrage hatte Kraft übrigens anonym gestartet, wie Fellner bemerkte. »Ich habe mir gleich gedacht, dass Sie dahinter stecken.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare