Neubaugebiet Hungen-West

Stadt setzt auf Mitwirkung der Bürger

  • schließen

Hungen (pm). Im Rahmen der geplanten Entwicklung des Baugebietes Hungen-West setzt die Stadt Hungen auf die Mitwirkung der Bürger. Im November 2018 hat die Kommune die Förderzusage für das etwa 20 Hektar große Baugebiet Hungen-West im Rahmen des hessischen Förderprogramms "Nachhaltiges Wohnumfeld" erhalten. Im Zuge der Baugebietsentwicklung soll nach den Zielsetzungen des Förderprogramms am vorgesehenen Standort ein Wohnquartier mit nachhaltigem Wohnumfeld entstehen (die GAZ berichtete).

Hierbei ist die Schaffung von verschiedenen Wohnformen wie Ein- und Zweifamilienhäusern, Reihenhäusern oder Mehrfamilienhäusern sowie gesonderte Wohnformen vorgesehen, um die Lebensqualitäten im Neubaugebiet zu fördern und gleichzeitig verschiedene Bevölkerungsgruppen anzusprechen. In Hinblick auf die demografischen Entwicklungen in Hungen soll ein Fokus auf alters- und seniorengerechten Wohnformen liegen.

Fragebogen wird verteilt

Das zu erarbeitende städtebauliche Konzept soll zudem Qualitätsmerkmale einer nachhaltigen Quartiersentwicklung wie Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung, eine ökologische Gestaltung von Grün- und Freiflächen, nachhaltige Mobilitätsangebote und Vernetzung sowie ein nachhaltiges Wohnraumangebot, eine hohe Aufenthaltsqualität und angemessene soziale Infrastruktur- und Bildungseinrichtungen umfassen. Die Bürger möchte man in die derzeit laufenden Planungen einbinden. Hierzu wird allen Interessierten ein Bürgerfragebogen zur Verfügung gestellt. Darüber besteht die Möglichkeit, mitzuteilen, welche Herausforderungen für die Gebietsentwicklung als vorrangig angesehen werden und welche Ziele mit der Planung erreicht werden sollen. Die Ergebnisse fließen in die laufende Planung ein und werden im Anschluss öffentlich präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare