Spitze des MSC bestätigt

Mit 380 Mitgliedern ist der Motorsport-Club (MSC) Horlofftal einer der größten Vereine seiner Art in Hessen. Bei der Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Villingen bestätigten die Mitglieder nun den Vorsitzenden Manfred Möll (Laubach-Röthges) sowie Schatzmeisterin Martina Walenta (Rodheim) in ihren Ämtern.

Mit 380 Mitgliedern ist der Motorsport-Club (MSC) Horlofftal einer der größten Vereine seiner Art in Hessen. Bei der Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Villingen bestätigten die Mitglieder nun den Vorsitzenden Manfred Möll (Laubach-Röthges) sowie Schatzmeisterin Martina Walenta (Rodheim) in ihren Ämtern.

Daniel Noll (Langd) wurde zum neuen Sportleiter gewählt, Reinhard Lingelbach (Hungen) zum Schriftführer, nachdem Alexander Papendorf (Villingen) und Maximilian Bock (Nonnenroth) nicht mehr kandidiert hatten. Die Positionen von Bernhard Jäger (Ruppertsburg) als stv. Vorsitzender, Ralf Dieter Muth (Bellersheim) als Jugendleiter und Swen Schkade (Nonnenroth) als Verkehrsleiter standen turnusgemäß nicht zur Wahl.

Die Jahresbilanz kann sich sehen lassen: Neben den großen Veranstaltungen, zu denen die Kartslalom-Hessenmeisterschaft, die Oldtimerfahrt Horlofftal an Pfingsten und das große Traktortreffen in Villingen zählen, engagierte sich der MSC auch beim Rallyesprint Mittelhessen, in der Vereinsarbeit sowie in der Verkehrserziehung. Aktiv dabei war der MSC beim verkehrspädagogischen Tag am Laubach-Kolleg, bei der Seniorenmesse sowie beim Schäferfest-Umzug.

Die Motorsportler des 1971 in Villingen gegründeten MSC waren bei Rallyes und Rennen im In- und Ausland aktiv und holten viele Pokale und Klassensiege. Der Club hatte die Aktiven und deren Erfolge bereits im Januar im Rahmen seines Neujahrsempfangs gewürdigt. Auf www.horloff-fame.de sind die Erfolge der MSC-Motorsportler von der Vereinsgründung bis heute dargestellt.

Stolz sind die MSC-Mitglieder bereits jetzt auf das kurz vor Fertigstellung stehende Motorsportschulungszentrum mit Vereinsheim auf der Landwehr in Hungen. In dem Gebäude sollen Seminar und Weiterbildungsveranstaltungen für Jung und Alt angeboten werden. In den nächsten Wochen wird dort auch eine leistungsfähige E-Tankstelle installiert.

Die Ehrungen seiner langjährigen Mitglieder nahm der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Jäger vor, der selbst zu den Gründungsmitgliedern des rührigen Vereins zählt und sich noch sehr genau an die lebhafte Zeit der Vereinsgründung erinnert. Viele der Jubilare, die für zehn-, 25- oder gar 40-jährige Vereinstreue ausgezeichnet wurden, waren anwesend und nahmen eine Urkunde sowie eine Anstecknadel mit MSC-Emblem in Bronze, Silber oder Gold entgegen.

Reinhold Keller, René Leschhorn (beide 25 Jahre dabei), Katharina Rauber-Roßhirt (zehn Jahre), Roger Dastig (40 Jahre), Wolfgang Kauss (zehn Jahre), Michael Grimm, Karl-Heinz Fritz beide 40 Jahre ), Florian Jäger (25 Jahre ) sowie Alwin Kaiser, Günter Hoffmann, und Anne Hoffmann (alle zehn Jahre).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare