+
Mit voller Wucht donnert ein Pkw von einem Kran herab auf den Boden. "Verletzte" sind aus dem Wrack zu befreien. Zahlreiche Schaulustige verfolgen die Übung am Feuerwehrstützpunkt.

Spektakuläre Crash-Rettung

  • schließen

Hungen (pad). Bald zehn Meter hinauf in den Himmel schießt eine gewaltige Feuerlanze. Um diese zu erzeugen, hatte die Freiwillige Feuerwehr Hungen nicht etwa auf Feuerwerk oder andere Pyrotechniktricks zurückgegriffen. Nein, es wurde nichts gestellt, um den Besuchern des Tages der Feuerwehr zu demonstrieren, wie gefährlich es ist, einen Fettbrand mit Wasser zu löschen.

Eine weitere Übung zog ebenfalls viele Schaulustige an: Ein Kran warf ein Auto ab. Dieses prallte mit einer Geschwindigkeit frontal auf ein Betonhindernis am Boden. Die Feuerwehrleute zeigten nun, wie sie die Verletzten aus dem stark verformten Fahrzeug befreien. Besonders schwer wurde das Ganze dadurch, dass der Wagen auf dem Dach lag. Zunächst wurde der Pkw stabilisiert, dann mit Schere und Spreizer die beiden Türen der Beifahrerseite entfernt, um den Verletzten in einer Crash-Rettung herauszuholen. Am Nachmittag zeigte die Jugendfeuerwehr in einer Schauübung ihr Können. Im Stützpunktgebäude standen für Besucher Kaffee und Kuchen bereit, mit der Gulaschkanone der Feuerwehr Laubach wurde für ein leckeres Mittagessen gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare