+
Die Gruppe "Smash" aus Gambach landet auf Platz 1; die Akteure der TSG Leihgestern sind ihr dicht auf den Fersen.

Rund 440 Teilnehmer

Showtanz-Wettbewerb mit spannendem Finale

  • schließen

Hungen (pm). Rund 440 Tänzerinnen und Tänzer haben am Samstag die Bühne der Mehrzweckhalle in Inheiden zum Beben gebracht. Für die Mädels der Tanzgruppe "SoulSystem" vom Hungener Carnevalverein 1958 war es nicht die erste Veranstaltung dieser Art, die sie organisiert haben - aber trotzdem war es ein ganz besonderes Erlebnis.

Am Mittag starteten 13 Showtanzgruppen mit Teilnehmern im Alter von 10 bis 16 Jahren. Sieger des Jugendwettbewerbs wurden die "Magic Dancers" des KV Höchst an der Nidder. Die gute Stimmung hielt bis in die späten Abendstunden an.

Als um 19 Uhr der Vorhang für den Ü 17-Wettbewerb aufging und die Gruppe "SoulSystem" den Abend mit ihrem Tanz "Ein Battle im Kornfeld" eröffnete, gab es in der Halle keinen freien Sitzplatz mehr. Die Wertungsrichter hatten bei den elf meist sehr turniererfahrenen Gruppen schwere Entscheidungen zu treffen. So kam es, dass der 1. und 2. Platz nur einen einzigen Wertungspunkt Unterschied hatten. Ganz oben aufs Treppchen tanzte sich die Gruppe "Smash" aus Gambach mit 459 Punkten, dicht gefolgt von "Black Out" von der TSG Leihgestern mit 458 Punkten. Auch der 3. Platz ging an diesem Abend mit den verrückten Hühnern der Tanzgruppe "Tattletales" nach Leihgestern. Nach der Siegerehrung folgte eine ausgelassene Aftershow-Party mit leckeren Cocktails. Gemeinsam wurde noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.

Laubach (pm). Das Gewölbe ist beschädigt, Fugenmörtel ist herausgebrochen, das Mauerwerk hat sich teilweise gelockert, das Brüstungsmauerwerk ist verschoben: Jetzt wird die Brücke über den Schellenbach im Zuge der Landesstraße 3481 (Einmündung auf die Bundesstraße 276) von Hessen Mobil saniert. Zunächst wird das Brückengewölbe in den Randbereichen freigelegt, neu abgedichtet, der Gewölberücken mit Beton begradigt und der freigelegte Brückenbereich wieder verfüllt. Die verschobene und beschädigte Brüstungsmauer wird instandgesetzt, die gelösten Mauersteine werden ersetzt und die Mauer mit einem auf das Natursteinmauerwerk abgestimmten Mörtel neu verfugt. Rund 362 000 Euro investiert das Land Hessen in diese Brückensanierung. Voraussichtlich bis Ende Oktober soll die Instandsetzung abgeschlossen sein.

Der Kreuzungsbereich der L 3481 mit der B 276 bleibt während der Bauarbeiten weitestgehend befahrbar. Im Bereich der Brücke wird die Fahrbahnbreite der L 3481 eingeengt. Der Verkehr wird im Kreuzungsbereich mit Baustellenampeln geregelt.

In dieser Woche werden die Verkehrssicherung für die Zeit der Bauarbeiten eingerichtet sowie der Baugrubenverbau aufgebaut. Während dieser voraussichtlich rund zweiwöchigen Phase wird der Verkehr über die K 141 Richtung Gonterskirchen und weiter Richtung Laubach über die B 276 umgeleitet. Voraussichtlich ab Ende Mai bis zum Ende der Bauarbeiten wird der Verkehr mit Baustellenampeln geregelt. Ab dann ist die Verbindung der B 276 zur L 3481 von Freienseen kommend für Pkw wieder offen. Für den Lkw-Verkehr bleibt die genannte Umleitung über die K 141 während der gesamten Bauzeit bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare