+
Die Nonnenröther Kirche - hier mit der Lutherfigur - ist ein wahres Schmuckstück.

Ein Schmuckstück auf dem Hügel

  • schließen

Hungen (pad). In der zweiten Folge der "Schatzsuche" konnte es nur eine Lösung geben: die Nonnenröther Kirche. Das Gotteshaus steht seit Jahrhunderten auf dem kleinen Hügel im Süden von Nonnenroth. Von hieraus lässt sich nicht nur über den südöstlichen Landkreis, sondern auch bis in den Taunus und die Wetterau blicken.

Um ein Haar wäre die Nonnenröther Kirche nicht nur als gesuchtes Objekt in der Schatzsuche in dieser Zeitung aufgetaucht: Als am frühen Sonntagmorgen dichte Rauchwolken über den Kirchberg zogen, befürchteten bereits einige Nonnenröther, dass die Kirche brennen könnte. Tatsächlich stand eine nur hundert Meter entfernte Feldscheune in Flammen, brannte trotz sofortigen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr bis auf die Grundmauern nieder.

So blieb die Kirche diesmal von den Flammen verschont. Sie hat ja auch schon genug erlebt. Bereits in den Gründungsjahren von Nonnenroth stand auf dem Hügel eine Wehrkirche. Sie war für die Einwohner Zufluchtsort, wenn wieder einmal Truppen durch das Land zogen. Damals waren die Mauern um den Friedhof noch wesentlich höher. Den Dreißigjährigen Krieg überstand die Kirche, während rundherum im Dorf kaum noch Häuser standen und die Nonnenröther viel Leid zu ertragen hatten.

1749 schlug der Blitz ein, die Kirche brannte aus. Nach einer Notreparatur wurde die Kirche 1774 neu gebaut. Während der alte Turm stehen blieb, wurde das Kirchenschiff nun deutlich größer. Aus Lich, Hungen und Laubach kamen unter anderem Spenden für den Neubau.

"Star Wars" auf der Kirchenorgel

1831 wurde die Kirche erneut vom Blitz getroffen, der Schaden war jedoch gering. Einige Balken und das Kreuz auf der Turmspitze wurden beschädigt. 1884 schlug ein stärkerer Blitz ein, der sowohl die Turmuhr als auch die Orgel zerstörte. Seit 1885 steht in der Kirche eine Orgel von Förster aus Lich.

Dieses Instrument steht auch regelmäßig im Sommer beim Orgelfestival "Pop meets classic" im Mittelpunkt. Dabei erklingen Lieder wie "Fluch der Karibik" oder das "Star Wars"-Theme auf dem Instrument. Die Musik wird über empfindliche Mikrofone an den Fuß des Kirchbergs übertragen. Hier können die Besucher nicht nur die Melodien hören, sondern auch eine beeindruckende Lichtshow bestaunen - in deren Zentrum selbstverständlich auch die Nonnenröther Kirche steht.

Seit Jahrzehnten hängt zur Weihnachtszeit ein sogenannter Herrnhuter Stern am Kirchturm und kündigt das nahende Fest an. Und erst, wenn in der Silvesternacht die Kirchturmglocken um Mitternacht läuten, wird in Nonnenroth auf das neue Jahr angestoßen.

Die Nonnenröther - auch die, die nicht gläubig oder evangelisch sind - mögen ihre Kirche. Dies zeigte sich auch, als vor einigen Jahren das Gebäude saniert werden musste. Das ganze Dorf legte dafür zusammen. Nun erstrahlt die Kirche wieder in vollem Glanze - und dies soll noch lange so bleiben. Zudem vertraut man neben dem göttlichen Schutz seit 1933 auch auf einen Blitzableiter sowie eine fitte Freiwillige Feuerwehr im Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare