Schmetterlingen auf der Spur

  • vonred Redaktion
    schließen

Hungen(pm). "Schmetterlinge weinen nicht": Der Titel eines Gesellschafts-Melodrams führt auf die falsche Spur: Angesichts der dramatischen landschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte, hätten Schmetterlinge in der Tat sehr viel zu beweinen. Dennoch gibt es neben nationalen Programmen zur Biodiversitätsförderung viele lokale Initiativen zur Förderung dieser Insektengruppe. Die "Blumenwiesen- und Bienenweiden-Mitmachaktion" der Hungener Naturschutzgruppen im Frühjahr 2019 und (geplant) im Spätsommer 2020 sind hierzu ein Baustein. Ein weiterer ist eine "Schmetterlingsexkursion" mit dem Biologen Ernst Brockmann durch das europäische FFH-Schutzgebiet und Streuobst-Dorado "Kaltenrain von Steinheim" am Sonntag, 26. Juli. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bürgerhaus Steinheim (Dauer etwa zweieinhalb Stunden; coronakompatible Gasthaus-Einkehrmöglichkeit besteht im Anschluss).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare