+
Die Lehrer Andre as Rück, Fee Meidt, und Sultan Akbas mit den Gewinnern Ben Spamer, Mia Schmalz (Schulsiegerin), Fabio Branca, Henry Haase und Christina Haid.

Mia Schmalz tritt beim Kreisentscheid an

  • schließen

Hungen(kjg). Mit Spannung erwartet wurden dieser Tage von den Schülern der Gesamtschule Hungen die Ergebnisse der Endausscheidung des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. In der Mediathek präsentierte Stufenleiterin Ulrike Wilken die Gewinner. Klassensieger wurden Ben Spamer (6a) mit "Ruperts Tagebuch", Mia Schmalz (6b) mit "Land of Stories - Die Suche nach dem Wunschzauber", Fabio Branca (6c) mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", Henry Haase (6d) mit "Die drei Fragezeichen - Die geheime Treppe" und Christina Haid (6e) mit "Entenzauber - Rätsel um die Goldfeder".

Gesamtsiegerin der 6. Klassen wurde Mia Schmalz, die aus "Im Schatten des schwarzen Todes" von Harald Parigger vorgelesen hatte. Mia wird die Gesamtschule Hungen beim Kreisausscheid vertreten. Unter 120 Schülern aus fünf Klassen ist sie als Siegerin aus dem Vorlesewettbewerb hervorgegangen.

Jede 6. Klasse hat in den letzten Wochen während des Deutschunterrichts ihren Klassensieger ermittelt. Hierzu lasen die Schüler aus einem selbst gewählten Buch einen Ausschnitt und anschließend einen unbekannten Text. Nach diesem Verfahren wurde auch Schulsiegerin Mia Schmalz ermittelt. Sie las aus dem zunächst für sie unbekannten Text "Im Schatten des schwarzen Todes" von Harald Parigger. Die jeweiligen Kandidaten wurden von ihren Klassenkameraden lebhaft unterstützt. Nach dem Vorlesen zog sich die aus den Deutschlehrern Adina Dunkhorst, Andreas Rück, Anne Felicia Meidt und Sultan Akbas bestehende Jury zurück, während die Schüler sich an einem kleinen Büfett stärkten.

Jeder Sieger erhielt eine Urkunde und ein Buch. Die Kosten für die Buchpreise übernahm wieder die Elternvertretung. Die Bücher wählte die Leiterin der Schülerbibliothek, Carmen Körschner, aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare