+
Die Schäfer stehen für das frisch getraute Paar vor der Dornholzhäuser Kirche Spalier.

Schäfer stehen Spalier für Ehepaar Wirth

  • schließen

Hungen/Langgöns (rge). Dass heimische Schäfer mit den Stielen ihrer Schäferschippen einem Brautpaar Spalier stehen, ist schon eine Besonderheit. Dass sie dies für das Paar taten, dass sich vor Pfarrer Reiner Wagner in der Dornholzhäuser Kirche das Jawort gab, hatte einen guten Grund: Der Bräutigam, der 32-jährige Villinger Sebastian Wirth, wuchs mit Schafen auf. Die Braut, Katharina Wirth geb. Heintz hat durch ihren Vater Reinhard Heintz, den Vorsitzenden des Hessischen Schafzuchtverbands, einen engen Bezug zur Schafzucht. Sie ist gelernte Friseurin, der Bräutigam gelernter Metzger.

Beide kennen sich seit Kindertagen und waren oft bei Schäferfesten dabei und Gewinner beim "Schäferläufen". Die richtige Liebe hat zwischen ihnen vor zwei Jahren "gefunkt". Nach der Feier im Bürgerhaus mit Familie, Verwandten und Freunden planen sie für ihre gemeinsames Leben in Villingen. Dort betreiben sie auch im Haupterwerb die Schafzucht und errichten nach Tierwohlkriterien im Moment einen neuen Stall. Im Herbst werden dort bereits die ersten Lämmer das Licht der Welt erblicken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare