ik_hungen8_170221_4c
+
Biggi und Janina aus Bellersheim im Zwiegespräch.

Rosenmontagssitzung als »viraler Hit«

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Hungen (pad). Rosenmontag ohne Faschingssitzung? Um ein Haar wäre es so schlimm gekommen, hätte Corona jedes Narrenschiff versenkt. Doch die Hungener Narren nutzen das schnelle Internet - und luden darum zur digitalen Live-Rosenmontagssitzung ein.

Sebastian Schäfer vom Carneval Club Bellersheim sowie Tobias Rudel und Matze Rudel von den Stallburschen aus der Wetterau führten durch das Live-Programm. Bis auf einen kurzen Bildausfall lief alles rund. Die CCB-Garde machte den Auftakt, trat in coronakonformer Kleinstbesetzung auf: Lena Eifert und Marie Jäckl tanzten zu »Deine himmelblaue Augen«. Sabine Müller und Bettina Eifert führten einen Sketch vor, bei dem ein Mann statt in der Partnervermittlung im angrenzenden Büro des Reitstalls landet - und sich wundert, das man ihm die »Nelly« für eine halbe Probestunde überlassen möchte.

Finn-Malte Zidek sang mit Gitarrenbegleitung über einen Handwerker, der besonders glücklich ist, als ihn die Fleischereifachverkäuferin beim Einkauf zum Abschied eine Scheibe Gelbwurst schenkt. Als er im Auto sitzt, fährt im Wagen vor ihm jedoch kein junges Mädchen, sondern eine dauerblinkende Oma.

Biggi und Janina berichteten vom Sohn, der nachts ein Mädel heimbringt, was dem Wort Morgengrauen eine neue Bedeutung gibt. Der HCV schickte zwei Tänzerinnen ins Rennen. Die Mollys aus Watzenborn-Steinberg übersandten Videogrüße, die ein Funkenmariechen tanzte. Weitere Karnevalsvereine sorgten mit Videobeiträgen für närrische Stimmung. Unterstützt wurde die Online-Sitzung von PS-Sound, Volk Eventservice und HPL Events, welche die für die Übertragung nötige Technik sowie die Bühne in Lich stellten. Zum Dank verlieh Markus Braun (Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval) dafür den »Abgesagt-2021-Orden« der IGMK. Weit über 222 Computer waren zugeschaltet, deutlich mehr Personen dürften vor den Monitoren gesessen haben. Über den Chat liefen Grüße und Helau-Rufe der digitalen Besucher ein - aus Hungen, Wiesbaden, Burkhardsfelden und Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare