VfB Rodheim/Horloff kehrt auf Fußballbühne zurück

  • schließen

Hungen (tr). Nach sechs Jahren ohne Fußball beim VfB Rodheim/Horloff werden ab der Saison 2019/20 wieder zwei aktive Seniorenfußballmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Die Mannschaften spielen in der Kreisklasse B des Sportkreises Büdingen. Das berichtete Vorsitzender Lutz Eiser kürzlich anlässlich der Jahreshauptversammlung im Sportheim. Mit Recht sei der VfB Rodheim ein Breitensportverein. So habe man neben dem Fußball u. a. Tischfußball, Outdoor und Tanzen im Angebot, erläutert Eiser. Unter dem Dach des VfB vereint sind auch die Hinterhof-Theatergruppe und die Faschingsfreunde Rodheim. Wie in den vergangenen Jahren werden die meisten Veranstaltungen in Rodheim vom VfB in eigener Regie oder in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen organisiert.

Theatergruppe als Erfolgsgarant

Im Rückblick 2018 wurde u. a. an das Nussbaumfest zusammen mit der Feuerwehr, einen Tanznachmittag im Rahmen der Ferienspiele der Stadt Hungen und eine Besichtigung der Licher Brauerei erinnert. Beim Schäferfest-Umzug war eine große Gruppe der Abteilungen Fasching und Theater vertreten. Im Oktober veranstalteten die Tischfußballer in Inheiden ein Turnier. Die Theaterabteilung begeisterte bei zehn Aufführungen insgesamt 1600 Zuschauer. Das Programm der Faschingssitzung im Januar führte zu einer super Stimmung im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus; Thomas Schäfer wurde zum Ehrensitzungspräsidenten ernannt. Zudem besuchte man Faschingssitzungen in Bellersheim, Villingen, Hungen, Utphe und Trais/Horloff, die Weibersitzung in Berstadt sowie die Sitzung der Stallburschen und nahm am Umzug in Bellersheim teil. Zusammen mit anderen Ortsvereinen wurde im April der Frühlingskaffee für Senioren veranstaltet. Sehr gut besucht waren die Maifeier am Sportheim und das "Europa-Schoppe-Turnier" mit acht Mannschaften.

Die Outdoor-Abteilung bietet ab Sonntag (30. 6.) wieder die monatlichen Radtouren für Jung und Alt; Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Sportheim in Rodheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare