+
Siegerehrung mit Janis Vogt (l.) und Carsten Beinecke (r.) vom RVG Hungen.

Oberhessenrundfahrt

295 Rennradfahrer und Mountainbiker auf der Piste

  • schließen

Hungen (pm). Die traditionelle Oberhessenrundfahrt für Rennradfahrer und Mountainbiker in Hungen war am Sonntag trotz schlechter Wetterprognose gut besucht. Insgesamt konnten 259 Teilnehmer registriert werden, davon 55 CTF (Mountainbike), 195 RTF (Rennrad) und neun auf der Familientour. Auch wenn es 100 Teilnehmer weniger waren als 2018, waren die Organisatoren des RVG Hungen zufrieden und erhielten für die Streckenwahl sowie Verköstigung bei durchweg sonnigem Wetter von den Fahrern wieder viel Lob.

RSC Grünberg auf Platz 1

Die Strecken der Rennradfahrer hatten eine Länge von 42, 71 und 116 Kilometern. Die Route führte von Hungen über Rockenberg zum Niddaer Stausee und über Schotten und den Inheidener See zurück nach Hungen. Die Mountainbiker hatten die Wahl zwischen Streckenlängen von 38, 58, 73 und 95 Kilometern. Dabei ging es von Hungen zum Niddaer Stausee und weiter zum Hoherodskopf. Dort konnte noch eine Schleife mit ausgewiesenen Single-Trails gefahren werden, um auf die 95 Kilometer zu kommen. Zurück ging es dann wieder Richtung Stausee bis nach Hungen.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren waren die Markierungen für die CTF-Strecken deutlich besser gekennzeichnet, sodass alle Fahrer wohlbehalten zurück in Hungen ankamen und sich das gut organisierte Kuchenbuffet und die warmen Speisen schmecken lassen konnte.

In der Gesamtwertung kam auf den 1. Platz der RSC Grünberg mit 23 Teilnehmern und auf den 2. Platz der RV Ober-Mörlen mit 17 Teilnehmern. Den 3. Platz teilten sich mit jeweils 14 Teilnehmern der RV Wanderlust Gambach sowie der RC Edelweiß Nieder-Wöllstadt. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare