1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Open-Air-Konzerte auf der Burg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hungen/Münzenberg/Rockenberg (sda). Zum Geburtstag wird gefeiert: Die Kommunen Rockenberg und Münzenberg werden 50 und veranstalten deshalb gemeinsam eine Konzertreihe auf der Burg Münzenberg. Und daran dürften auch viele Menschen nicht nur aus den unmittelbaren Nachbarkommunen im Landkreis Gießen Interesse haben.

Für Anfang August 2022 sind an vier Abenden Open-Air-Konzerte geplant. Zu Gast sind die Mittelalter-Band Faun, die Amigos mit Daniela Alfinito, die Abba-Tribute-Band Agnethas Affair mit dem »Special Guest« Harpo sowie die Band »Frontm3n«. Der Vorverkauf für die Konzerte beginnt am heutigen Montag.

Vertreter der beiden Kommunen haben in Rockenberg das Programm präsentiert, das die Kommunen gemeinsam in Zusammenarbeit mit EL music & events, vertreten von Wolfgang Langsdorf, veranstalten.

Den Anfang der Konzertreihe macht am Donnerstag, 4. August, die Band Faun, die Mittelalter-Musik mit elektronischer Musik verbindet.

Am Tag darauf, Freitag, 5. August, treten quasi Nachbarn auf der Burg auf: Die Amigos, Karl-Heinz und Bernd Ulrich aus Hungen-Villingen, sowie Daniela Alfinito geben ein Konzert auf der Burg. Daniela Alfinito ist Bernd Ulrichs Tochter und seit einiger Zeit als Solokünstlerin unterwegs. Hin und wieder tritt sie mit den Amigos auf. Kommendes Jahr gehen die drei jedoch erstmals gemeinsam auf Tour.

Am Samstag, 6. August, tritt die Band Agnethas Affair auf, die die Hits von Abba spielt. »Special Guest« an diesem Abend ist der schwedische Musiker Harpo. Schöner Zufall und interessante Verbindung, wie Wolfgang Langsdorf bei der Programmvorstellung erzählte: Eine der beiden Background-Sängerinnen von Harpos großem Hit »Moviestar« war die Abba-Sängerin Anni-Frid Lyngstad.

Den Abschluss machen am Sonntagabend die drei »Frontm3n« Peter Howarth (The Hollies), Mick Wilson (10 CC) und Pete Lincoln (The Sweet).

Songs von Sweet und den Hollies

Sie spielen unter anderem die Songs »The air that I breathe«, »Love is like oxygen«, »Ballroom Blitz« oder »I’m not in love«. Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr.

Wie Langsdorf berichtete, gibt es für jedes Konzert 600 Karten. Dass es nicht mehr sein könnten, liege am Sicherheitskonzept und den Auflagen für Veranstaltungen in der Burgruine. Neben den Veranstaltern sei es den Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft zu verdanken, dass die Reihe dennoch umgesetzt werden könne - und damit der Geburtstag der beiden Kommunen gefeiert werden kann.

Vor 50 Jahren, im Zuge der Gebietsreform, sind die Gemeinden Rockenberg und Oppershofen zusammengelegt worden. Münzenberg ist mit Gambach, Ober-Hörgern und Trais-Münzenberg zu einer Kommune geworden. Dieses Jubiläum, sagte Rockenbergs Bürgermeister Manfred Wetz, »wollen wir nicht sang- und klanglos vorübergehen lassen«. Man habe sich für ein Gemeinschaftsprojekt entschieden. Zumal, wie die Münzenberger Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer sagte, die Nachbarn interkommunale Zusammenarbeit pflegen - »und wir möchten weiter in diese Richtung agieren.«

Auch interessant

Kommentare