Nikolaus in Steinheim

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Hungen(pad). Normalerweise kommt der Nikolaus nach Steinheim und im Bürgerhaus warten erwartungsvoll die Kinder. Das geht dieses Jahr allerdings nicht, schließlich gehört er auch zur Risikogruppe, ist er doch schon weit über 60. Darum hat er auf einen persönlichen Besuch verzichtet. Stattdessen suchte er Hilfe bei den Helfern in vielen Notlagen, der Freiwilligen Feuerwehr. Diese haben schließlich rote Autos - das ist ja fast so gut wie ein roter Schlitten. Feuerwehrmitglieder aus zwei Haushalten waren darum als Wichtel unterwegs. Eltern konnten ihre Kinder für den Überraschungsbesuch anmelden. An den Häusern standen die Stiefel mit viel Abstand bereit. Leer waren diese allerdings nicht: Die Kinder hatten Bilder gemalt und gebastelt.

Diese kleinen Geschenke nahm die Feuerwehr gerne mit. Danach füllten die Feuerwehrwichtel die Stiefel mit den Geschenken. Der Feuerwehrverein hatte die Überraschung organisiert, die Stadt Hungen die Idee mit Hygienevorgaben und Rat begleitet. So konnten in Steinheim Kinderaugen auch im Jahr 2020 zum Leuchten gebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare