+
Regierungspräsident Christoph Ullrich besucht ROMO Motorsporttechnik Hungen, die Firma von Ronald und Nico Leschhorn (v.r.).

Von Mittelhessen in die Welt

  • schließen

Hungen/Gießen (pm). "Wir haben hier viele Top-Firmen, die mit innovativen Ideen unterwegs sind, wir müssen aber mehr über sie sprechen": Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich informiert sich deshalb regelmäßig vor Ort bei Unternehmen im Gießener RP-Bezirk. Jetzt besuchte er die Firma ROMO Motorsporttechnik in Hungen.

Seit 1981 ist ROMO mittlerweile im nationalen und internationalen Motor- und Rallyesport aktiv. Zunächst in Lich und seit 2007 am heutigen Standort im Gewerbegebiet Hungen. Die Leistungen reichen von motorsportbezogenen Fahrzeugumbauten bis hin zur Komplettbetreuung von Rennteams. Dabei verfügt Firmengründer und Geschäftsführer Ronald Leschhorn über große internationale Erfahrung in allen Rallyeklassen.

Und auch die Erfolge vom Team ROMO können sich sehen lassen. So gelang es Leschhorn im vergangenen Jahr gleich mit zwei Teams, das Siegerpodium der Deutschen Rallye-Meisterschaften (DRM) zu erklimmen. Marijan Griebel gewann zusammen mit Beifahrer Alex Rath die deutsche Rallye-Meisterschaft und Nachwuchstalent Roman Schwedt eroberte zusammen mit Beifahrer Christoph Gerlich den dritten Platz.

"Das ist unser zweiter DRM-Gewinn und ein großer Erfolg, doch mit zwei Teams auf dem Siegerpodest vertreten zu sein, das ist bisher noch keinem gelungen", erklärt Juniorchef Nico Leschhorn.

Regierungspräsident Ullrich sagte, er staune immer wieder "welche Firmen in der Region beheimatet sind, welche Produkte sie herstellen und wie groß ihr internationaler Bekanntheitsgrad ist". Beim Rundgang durch die Werkstatt wurde deutlich, wieviel technisches Know-how in jedem Rallyeauto verbaut ist. Viele Bauteile sind Eigenentwicklungen. "Wir arbeiten hart für den Erfolg unserer Teams, liefern die beste Technik, aber am Ende entscheidet der Fahrer in unserem Sport über den Erfolg einer Saison", berichtet Leschhorn. Daher werde mittels empfindlicher Sensortechnik der komplette Rennverlauf aufgezeichnet und nach jedem Rennen analytisch ausgewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare