1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Mehr Kita-Plätze für Villingen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christina Jung

Kommentare

Hungen (ti). Weil in Hungen - bedingt durch Zuzüge in Nonnenroth und Villingen sowie die erweiterten Rechtsansprüche bei der Kinderbetreuung - ein Mehrbedarf an Kita-Plätzen besteht, muss die Kommune handeln. Zwecks Erweiterung des Kindergartens Traumland Villingen hatte die Verwaltung im Dezember ein Gebäude in der dortigen Bahnhofstraße ins Auge gefasst, das gerade verkauft worden war.

Das Grundstück grenzt direkt an die städtische Fläche an, die mit Feuerwehr, Dorfgemeinschaftshaus und eben Kita bebaut ist. Die Kommune wollte von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch machen, eine entsprechende Beschlussempfehlung lag dem Bau- und Planungsausschuss vor. Einstimmig sprach sich dieser aber dagegen aus.

Der Grund: Die Stadt hatte in der Angelegenheit den hessischen Städte- und Gemeindebund um Stellungnahme gebeten. Dieser war nach rechtlicher Prüfung zu dem Schluss gekommen, dass kein Vorkaufsrecht besteht. Ein solches verstieße gegen das Rückwirungsverbot, teilte Bürgermeister Rainer Wengorsch dem Gremium mit und empfahl, der Vorlage nicht zuzustimmen.

Eine Alternative für die Kita-Erweiterung könnte dennoch in direkter Nachbarschaft zur Einrichtung bestehen und zwar auf den Parkplätzen hinter dem Dorfgemeinschaftshaus in Form eines Geschossbaus. Diese Möglichkeit würde gerade auf ihre Wirtschaftlichkeit geprüft, so Wengorsch. Die Parkplätze könnten auf eine nahegelegene Wiese verlegt werden.

Auch interessant

Kommentare