+
Darmstadt ist das Ziel der Vereinsfahrt von Partnerschaftsverein und Tanzclub.

Mathildenhöhe erklommen

  • schließen

Hungen (pm). Die Vereinsfahrt des Partnerschaftsvereins und des Hungener Tanzclubs führte unter der Reiseleitung von Michael Bensch nach Darmstadt. Der gebürtige Darmstädter, zugleich Mitglied des Partnerschaftsvereins, ließ es sich nicht nehmen, den Mitgliedern der beiden Vereine die Sehenswürdigkeiten seiner Heimatstadt zu präsentieren.

Darmstadt ist mit seiner Technischen Universität, der Hochschule und den Forschungsinstituten eine bedeutende Wissenschaftsstadt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich auch wichtige Institutionen wie die ESOC (European Space Operation Centre) niedergelassen haben. Auch die Zentrale der Eumetsat, der europäischen Organisation für die Nutzung metereologischer Satelliten, hat ihren Sitz in Darmstadt. Diese zwischenstaatliche Organisation mit derzeit 30 europäischen Mitgliedsstaaten liefert Bilder, die die Grundlage für Wettervorhersagen und langfristige Messungen liefert.

Nach der Stadtrundfahrt führte ein Rundgang ins Zentrum, wo einige historische Gebäude nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurden, so das Residenzschloss, der ehemalige Wohn- und Verwaltungssitz der Landgrafen und Großherzöge von Darmstadt, das alte Rathaus und die Stadtkirche. Die Mittagspause verbrachten die Teilnehmer am Luisenplatz, wo mit dem "langen Ludwig", ein Denkmal für Ludwig I., ein Wahrzeichen von Darmstadt steht.

Weiteres Ziel war die Mathildenhöhe, Zentrum des Jugendstils. In dieser Künstlerkolonie förderte ab 1899 Großherzog Ernst Ludwig die Ansiedlung von Bildhauern, Architekten und Malern. Markante Gebäude sind der Hochzeitsturm und die russisch-orthodoxe Kapelle.

Danach ging es noch zur Grube Messel, einem versteinerten See, der als Fossillagerstätte 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde. Den Abschluss der Besichtigungstour bildete die Fahrt zum Jagdschloss Kranichstein, einem der wenigen erhaltenen barocken Jagdhöfe Deutschlands. Am Abend ließ man die Vereinsfahrt in einem urigen Lokal der ältesten Darmstädter Brauerei ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare