+
Beim Allerheiligenmarkt in Hungen treffen sich Besucher aus Nah und Fern.

Markttrubel am 1. November

  • schließen

Hungen (pm/pad). Am kommenden Freitag verwandelt sich Hungens Innenstadt in einen riesigen Markt: Zum 1. November lädt die Schäferstadt traditionell zum Allerheiligenmarkt ein. Rund 10 000 Besucher werden dazu erwartet.

Ab 9 Uhr öffnen rund 200 Stände, es gibt zwischen Kaiserstraße und Untertorstraße, Bürgerpark und Marktplatz Kunstvolles aus Holz und Stoff, Spielzeug, Mode und natürlich Socken. Das kulinarische Angebot reicht stets von den Klassikern Bratwurst und Glühwein über Crêpes bis hin zu Antipasti. Stärken können sich die Besucher vor allem auf der "Schlemmermeile" rund um die Markthalle mit vielen Leckereien von süß bis herzhaft. Hier gibt es auch genügend Sitzmöglichkeiten.

Doch nicht nur die fliegenden Händler, auch die Hungener Geschäfte haben an diesem Tag geöffnet. Egal ob neue Sportsachen, Uhren, Brillen, Schmuck, Mode, Schreibwaren, Blumen oder Mettbrötchen - die Hungener Geschäftswelt präsentiert sich in ihrer ganzen Vielfalt.

Bücherflohmarkt im Kulturzentrum

Im Evangelischen Gemeindezentrum, in der Straße "Liebfrauenberg", öffnen ab 10 Uhr der Flohmarkt und die Kaffeestube. Im Kulturzentrum "Am Zwenger" kann man sich ab 11 Uhr im "Treffpunkt für Jung und Alt" bei Kaffee, Kuchen sowie heißen und kalten oberhessischen Spezialitäten vom Markttrubel erholen. Anschließend bietet sich eine Schnäppchenrunde über den Bücherflohmarkt der Stadtbücherei an, der bereits ab 10 Uhr geöffnet ist.

Wer es etwas aufregender mag, ist auf dem Parkplatz des Bürgerparks gut aufgehoben. Unter anderem warten dort ein Bungee-Trampolin, ein Karussell, eine Seepferdschaukel und das Fahrgeschäft "Fliegender Teppich" auf große und kleine Fahrgäste.

Marktbesuchern wird empfohlen, den großen Parkplatz an der Gesamtschule Hungen, am Schwimmbad und an der Stadthalle zu nutzen. Die Wiese an der Stadthalle ist übrigens keine Parkfläche. Für Schwerbehinderte werden Parkplätze an der Stadthalle, dem Rathaus und auf dem Parkplatz am Friedhof an der Friedberger Straße vorgehalten. Um die Sicherheit der Marktbesucher zu gewährleisten und für Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr die Anfahrtswege freizuhalten, gelten zusätzliche Parkverbote, die das Ordnungsamt kontrolliert.

Während des Marktes ist die Hungener Innenstadt komplett gesperrt. Die Umleitung führt über die Umgehungsstraße, die Niddaer Straße, die Nonnenröther Straße, Albert-Schweitzer-Straße sowie die Königsbergerstraße und Rothfeldstraße. Der Bahnhof bleibt über die Julius-Fendt-Straße erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare