+

Die Krippenfiguren von Villingen

  • schließen

In Villingen wird am Sonntag eine große Krippe eröffnet. Um 17 Uhr kann man erstmals die von weißrussischen Künstlern geschnitzten Figuren an der Kirche betrachten. Allein Josef bringt 100 Kilogramm Gewicht auf die Waage, bei Maria verschweigen wir das Gewicht an dieser Stelle - bei einer Dame spricht man nicht darüber. Geschnitzt hat die Krippe Anatoli Turkov. Der ist in Nonnenroth schon bekannt als Erschaffer der Lutherwegfiguren.

Mehrere Ausfuhrgenehmigungen waren notwendig, um die Figuren mit einem Gesamtgewicht von einer halben Tonne nach Mittelhessen zu holen. Die Weißrusslandhilfe innerhalb der Kirchengemeinden Villingen/Nonnenroth freute sich, dass der Transport geklappt hat. Nach Sonntag stehen die Skulpturen bis Ende des Weihnachtskreises an der Villinger Kirche.

Übrigens öffnet am Sonntag nur sechs Kilometer von Villingen entfernt um 16 Uhr in Ober-Bessingen der Krippenweg. Geradezu Krippenzeit derzeit im Ostkreis. pm/Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare