Kreispolitik als Thema der "Red Lounge" der SPD

  • schließen

Hungen(pm). Zur Gesprächsreihe "Red Lounge" hatte die SPD Hungen dieser Tage mit Dr. Melanie Haubrich die Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag eingeladen. Sie kam direkt auf Maßnahmen zu sprechen, die darlegen, wie Hungen von der Kreispolitik profitiert. So verdanke die Kommune beispielsweise der Soziale Wohnungsbau und Strukturförderung im Landkreis Gießen GmbH finanzielle Hilfen bei der Errichtung der beiden Wohngebäude am Turmweg.

Die Gesamtschule Hungen werde nach dem Bau der neuen Schulsporthalle von einer energetischen Sanierung mit Aufwendungen in Höhe von 4 Millionen Euro und einem Anschluss ans Glasfasernetz profitieren, erläuterte die Kreispolitikerin.

In der Diskussion war einer der Schwerpunkte die Verkehrsplanung, angeregt durch Haubrichs Mitwirken im Infrastrukturausschuss. In Nonnenroth sorgt der Abbau der Geschwindigkeitsmessanlage für Unruhe. Die Sorge besteht, dass nun wieder öfter mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort gefahren wird. Eine Verkehrsschau habe stattgefunden, ohne die Betroffenen einzubinden, wurde kritisiert.

Kritik wurde auch laut bezüglich des Entscheidungsprozesses bei der Erstellung eines Radwegeplanes insbesondere für die Stadtteile Langd, Rabertshausen und Rodheim sowie deren ungenügender oder fehlender Anbindung in Richtung Hof Grass und weiter zum Limesradweg. Haubrich versprach, sich im Rahmen der Erstellung des Radwegeplanes für den Landkreis vor Ort zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare