Bei dem Unfall im Kreis Gießen entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.
+
Bei dem Unfall im Kreis Gießen entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Strecke gesperrt

Kreis Gießen: Schwerer Unfall auf B457 - Personen in Autos eingeklemmt

Schwerer Unfall auf der B457 im Kreis Gießen: Zwei Personen müssen ins Krankenhaus. Die Strecke ist längere Zeit gesperrt.

Hungen/Gießen - Zwei Autofahrer im Krankenhaus. Dazu ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro: Ein Vorfahrtsunfall ereignete sich am späten Freitagnachmittag (12.11.2021) auf der B457 im Kreis Gießen hinter Hungen.

Was war passiert? Der 62-jährige Fahrer eines Ford Focus kam von Steinheim und wollte nach Rodheim-Horloff. Beim Überqueren der Bundesstraße übersah er vermutlich einen vorfahrtsberechtigten Toyota. Dessen 54-jährige Fahrerin war von Hungen in Richtung Nidda unterwegs. Bei dem Zusammenstoß rammte der Toyota die Fahrerseite des Ford.

Unfall im Kreis Gießen: B457 bei Hungen zeitweise gesperrt

Durch den Aufprall wurde der Ford um 180 Grad gedreht und auf die Verkehrsinsel gewirbelt. Der Toyota fand sich, um 90 Grad gedreht, Beifahrerseite an Beifahrerseite neben dem anderen Wagen wieder.

Die beiden verletzten Unfallopfer, die in ihren Autos auf der B457 bei Hungen eingeschlossen waren, wurden von der Feuerwehr befreit. Der Mann aus Nidda wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Nauheim, die Frau aus Hungen in das nach Lich gebracht. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 15.000 Euro. Während der Bergung der beiden schrottreifen Autos war die B457 im Kreis Gießen in diesem Abschnitt gesperrt. (ige)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare