+
Schüler schlüpfen in die Rolle von Tieren: Bei der Theatergruppe in Hungen laufen die Proben bereits auf Hochtouren. Foto: nab

Weihnachtsmärchen

Krabbelige Weihnachten in Lich und Hungen

  • schließen

Auch bei den Tieren im Garten kann es kurz vorm Weihnachtsfest ganz schön turbulent zugehen: Wie das aussieht, kann man in Kürze auf Bühnen in Hungen und Lich sehen.

Pünktlich zur Adventszeit bringt das Theater Traumstern in Kooperation mit der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich und der Gesamtschule in Hungen wieder ein Weihnachtsstück für die ganze Familie auf die Bühne. Damit feiert "Krabbelige Weihnachten" sogar Weltpremiere.

Bühnenreife Eigenproduktion

In den vergangenen Jahren spielten die Schüler zu Weihnachten beispielsweise so bekannte Stücke wie "Die kleine Hexe" oder "Die Schneekönigin". Bei "Krabbelige Weihnachten" aber, der jüngsten Kooperation des Theat ers Traumstern mit der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich und der Gesamtschule in Hungen, handelt es sich nicht um das Stück eines berühmten Autors: Geboten wird diesmal eine komplett eigene Produktion.

Schüler verwandeln sich in Tiere

Denn zunächst sind die Mädchen und Jungen im Rahmen der Theater-AGs des betreuten Nachmittagsangebotes der Schulen in die Rolle von Tieren geschlüpft. Das hatte ihnen so gut gefallen, dass sich daraus dann ein eigenes Theaterstück entwickelte. Kristina Weiß, die zusammen mit Katharina Hillgärtner-Erll für die Gruppe in Lich verantwortlich ist, und Daniel Komma (Hungen) haben dann die Geschichte aufgeschrieben. Darin geht es vor allem um Toleranz und Gemeinschaft. Gerade letztere ist an Weihnachten - so die Botschaft des Stückes - viel wichtiger als alle Geschenke.

Herausforderung für die Akteure

Da ist zum Beispiel die stets genervte Kröte Konrad, die Weihnachten hasst. Oder die etwas träge Rennschnecke Rudi von der Post, der nahezu blinde Maulwurf und die listige Spinne, die darauf wartet, dass ihr ein Braten ins Netz geht. Aber auch Figuren wie das zauberhafte Glühwürmchen, eine Mücke, die ihre Familie vermisst, und die Königin des Gartens mit ihrer Gefolgschaft fleißiger Ameisen sind dabei.

"Mir gefällt richtig gut, dass gar kein Mensch mitspielt", sagt eine Schülerin. "Man muss schauen, wie sich ein Insekt verhält und die Bewegungsmuster die ganze Zeit beibehalten", fügt ein anderer Schüler hinzu. "Das ist eine Herausforderung."

Spaß wird garantiert

Die Tiere zeigen, dass es nicht schön ist, wenn jemand ausgeschlossen wird - vor allem zur Weihnachtszeit ist es den Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 16 Jahren ein großen Anliegen, auf diesen Aspekt hinzuweisen. "Jeder hat eine nette Seite, auch wenn sie zunächst nicht zum Vorschein kommt", sagen die Ensemblemitglieder. Und fügen hinzu: "Nicht nur im Garten, sondern auf der ganzen Welt sollte Frieden herrschen."

Das Stück, in dem die Rollen jeweils doppelt besetzt sind, hat durchaus auch viel Witz. Technik, Maske und Bühnenbild von weiteren Arbeitsgemeinschaften sowie von Natascha Pranz und Sebastian Hartings runden das Theater ab. Wer ein Wintermärchen genießen möchte und dabei mehr als einmal schmunzeln und lauthals lachen möchte, der sollte es sich nicht entgehen lassen.

Premiere am 30. November

Am Samstag, 30. November, und am Sonntag, 1. Dezember, feiert die Licher Gruppe jeweils um 15 Uhr im Kino Traumstern Premiere. Karten zum Preis von 6 Euro kann man per E-Mail an info@theater-traumstern.de reservieren.

Eine Woche später (7./8. Dezember, jeweils 15 Uhr) ist die Hungener Gruppe in der Neuen Aula der Gesamtschule Hungen am Start. Karten zum Preis von 5 Euro gibt es in der Gesamtschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare