Vorsitzender Manfred Möll (l.) und Sportleiter Daniel Noll (r.) ehren die Fahrer im lizenzfreien Motorsport. FOTO: CON
+
Vorsitzender Manfred Möll (l.) und Sportleiter Daniel Noll (r.) ehren die Fahrer im lizenzfreien Motorsport. FOTO: CON

Klimaschutz ist Thema

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Hungen(con). "Ein tolles Jahr liegt hinter dem MSC Horlofftal in Hungen", freute sich der Vorsitzende Manfred Möll zum Neujahrsempfang des Vereins. Das Vereinsheim wurde fertiggestellt, die letzten Arbeiten abgeschlossen, zudem eine E-Tankstelle eingerichtet. Einweihung des Vereinsheims war bereits 2018.

Die Oldtimerfahrt und andere Veranstaltungen waren ein voller Erfolg für den MSC, sagte Möll. Große Ereignisse werfen bereits ihre Schatten voraus: Denn im nächsten Jahr steht der 50. Geburtstag des MSC Horlofftal bevor. Dieser soll gebührend gefeiert werden. Dazu laufen bereits die Planungen.

Was den MSC derzeit besonders beschäftigt - wie auch einen großen Teil des Motorsports - ist die Diskussion um Klimaschutz und -wandel, die fossilen Brennstoffe und die Änderung der Mobilität: "Der Motorsport bleibt von alledem nicht verschont. Wer aber glaubt, das wäre jetzt erstmals so, der braucht nur zurückzublicken", erläuterte Möll. "Motorsportler gehören in der Regel nicht zu den Menschen, die freitags für Umweltschutz auf die Straße gehen. Aber wir sind die Väter und Mütter oder gar Opas und Omas derjenigen, die das tun. Ich denke, in Zeiten des Klimawandels mit all den Problemen ist jeder von uns daran interessiert, Emissionen zu reduzieren."

Idee zum E-Auto ist nicht neu

Wie sich die Geschichte des Motorsports in den letzten 130 Jahren entwickelt hat, das präsentierte im Anschluss Motorjournalist Gregor Schulz, Redakteur des Fachmagazins "Oldtimer-Markt". Er warf einen Blick in die Geschichte des Motorsports, den ersten Pkw mit Elektroantrieb und andere alternative Treibstoffe.

Der Neujahrsempfang bot den Rahmen für zahlreiche Ehrungen: Für ihre Leistungen als MSC-Sportler im Lizenzsport (Motorrad- und Autorennen sowie Rallye) wurden Stefan Uhl und Dirk Klemund (beide Rallye), der erst 19-Jährige Simon Klemund (Automobil-Rundstreckenrennen) sowie Christof "Fifty" Höfer und Timo Schönhals (beide Motorradrennen) ausgezeichnet.

Im Bereich des lizenzfreien Sports wurden Gerald Christof, Oswald Koch, Günter Hoffman, Uwe Appel, Werner Vogeltanz, Karl-Heinz Fuhrmann, Dieter Brandenbusch, Ramin Tat, Michael Grimm, Sabine Kulbe, Martin Gill, Harald Pfeiffer, Martin Kulbe, Winfried Möll, Klaus Steinbrech, Lothar Scherer und Jörg Berg geehrt.

Der Vereinsnachwuchs leistete einiges, wenn auch Titel ausblieben: Jugendleiter Ralf Muth und Vorsitzender Möll würdigten die Kartkids Jesse Hahnsch (Wölfersheim), Sylas Koller (Nonnenroth), Joel und Eleni Seibert (beide Gonterskirchen) und René Muth (Bellersheim).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare