1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Karneval hat keine Wahl

Erstellt:

Von: Patrick Dehnhardt

Kommentare

pad_vorlagenotizennew-B__4c_5
pad_vorlagenotizennew-B__4c_5 © pv

Harte Einschränkungen verzeichnet das närrische Leben, auch dieses Jahr scheints keinen großen Karneval zu geben. Prinz Covid XIX. regiert weiter mit harter Hand, fährt sämtliche Kampagnenplanungen an die Wand. Nur per Internet - dank Software mit Virenschutz - hält so mancher Verein noch Trutz.

Eine Online-Sitzung ist zwar nett, im Vergleich zur realen aber kein Brett. Man will es einfach spüren und erleben, wenn die Hallen vor Lacher beben. Tanzgruppen live auf der Bühne zu sehen, ist was anderes als auf dem Bildschirm, Format dreizehn mal zehn. Und mit dem Getränk statt mit dem Nachbarn mit dem Laptop anzustoßen, geht eher in die Tastatur und damit in die Hosen. Was nützt dem Narr die Maskenpflicht, darf die närrische Variante doch nicht ins Gesicht?

Klar, Bilder wie in Köln will hier keiner erleben, wenn HSV-Trainer mit zweifelhaftem Impfpass mitten in die Masse streben. Drum heißt’s auch weiter die Vernunft lassen walten, und Abstand von 1,50 Meter halten.

Dennoch wäre der Wunsch für das kommende Jahr: ne echte Kampagne, ist doch ganz klar! Es wäre doch schön und nicht allerlei, wäre es an Aschermittwoch 2022 endlich mit Corona vorbei. pad/ARCHIVFOTO: LWDE

Auch interessant

Kommentare